Home » Apple » MacBook Tastatur-Problem: Apple bittet um Verzeihung

MacBook Tastatur-Problem: Apple bittet um Verzeihung

Die Nutzer eines Apple MacBook oder MacBook Pro kämpfen nach wie vor mit einem nervigen Tastatur-Problem, bei dem entweder die Tasten haken oder ungewollt doppelte Eingaben erfolgen. Nach ein paar Tagen würden Tasten hängen oder sich lösen. Auf das Problem reagierte Apple jetzt mit einer Entschuldigung berichtete das Wall Street Journal kürzlich.

Apples Entschuldigung

Wie Apple in seiner Entschuldigung schreibt, sei man sich bewusst, dass eine kleine Nutzeranzahl Probleme mit der Butterfly-Tastatur der dritten Generation habe und dies würde leid tun. Die große Mehrheit der Mac Notebook-Kunden habe positive Erfahrung mit der neuen Tastatur.

Als das MacBook Pro auf den Markt kam, verlautbarte der Konzern, dass die dritte Generation der Butterfly-Tastatur die Probleme nicht unterbinde. Denn bereits bei den Vorgängermodellen vom MacBook und MacBook Pro wurden Anwender mit derartigen Ausfällen konfrontiert.

Von dem bekannten Reparaturservice iFixit wurde eine Gummimembran entdeckt, die unterhalb der Buchstaben, Zahlen und Symbole der Tastatur liege. Die Membran dient offenbar dazu das Eindringen von Schmutz zu vermeiden.

Butterfly-Tastatur

Seit dem Jahr 2015 werden die Butterfly-Tastaturen verbaut, die einen äußerst niedrigen Tastenhub haben. Die Butterfly-Mechanik wurde entwickelt, um flache Notebooks fertigen zu können.

Betroffene Anwender, die ein MacBook Pro bzw. MacBook Air mit fehlerhafter Butterfly-Tastatur der dritten Generation besitzen, profitieren nicht von einem kostenlosen Reparaturprogramm. Wer mit sich lösenden und hakenden Tasten kämpft, der kann dies mit neuen Tastenkappen beheben, die bereits günstig im Handel angeboten werden. Eine Reparatur bei Apple könnte sehr teuer werden und viel Zeit beanspruchen.

MacBook Tastatur-Problem: Apple bittet um Verzeihung
4 (80%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.