Home » Apple » Apple bietet Tsunami-Opfern kostenlose Reparatur der Devices an!

Apple bietet Tsunami-Opfern kostenlose Reparatur der Devices an!

Was in den breiten Medien vielleicht schon an “Lukrativität” verloren hat und daher nicht mehr so oft erwähnt wird, bleibt trotzdem noch weiter bestehen. Japan ist, wie wir alle wissen, nicht mehr das Land welches es einmal war. Der verheerende Tsunami und die damit einhergehenden Folgen sind weiterhin präsent. Jede Hilfe wird hier dringend gebraucht. Neben diversen Spendenaktionen versucht auch Apple einen Beitrag zu leisten. Angefangen bei dem Charity-Album, welches bei iTunes weiterhin zur Verfügung steht bis hin zu der Möglichkeit gewisse Beträge via iTunes spenden zu können und darüber hinaus auch noch der Hilfe direkt vor Ort, scheut das Unternehmen aus Cupertino keine Kosten und Mühen.

Was die Hilfe vor Ort angeht, hat Apple unmittelbar nach dem Beben die Japan Apple Stores als Notunterkünfte für die Opfer um funktionalisiert. Nun bietet der Konzern die kostenlose Reparatur aller, beim Tsunami Schaden genommener, Apple Geräte an. Auf einer extra eingerichteten Homepage kann man direkt Kontakt mit dem Japan-Kundenservice von Apple aufnehmen und sein Problem schildern. Trotz dem Mehr an Telefonsupport kann es allerdings zu Warteschleifen kommen. Der Andrang ist riesig. Hat man es geschafft und konnte das defekte Device abgeben, wird dieses nach einem Vereinbarten Termin abgeholt und repariert wieder geliefert.

Eine tolle Aktion. Schließlich gilt es gerade in solch einer Kriese mobil zu bleiben um den Kontakt zur Außenwelt bewahren zu können.

via Macnotes.de


Ein Kommentar

  1. Die Japaner haben momentan zwar bestimmt andere Probleme, aber das ist eine nette Geste von Apple!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>