Home » Apple » Wie Apple die Kommunikation revolutionieren könnte

Wie Apple die Kommunikation revolutionieren könnte

Sowohl Apple als auch Google und Microsoft arbeiten momentan vermehrt daran, ihre Kommunikationssystem als Standard zu etablieren. Skype, FaceTime und Google Voice kämpfen um die Vormachtstellung in Sachen digitaler Sprachkommunikation. Mike Elgan von Cult of Mac, der sich in den letzten Monaten vermehrt mit umfassenden Analysen hervorgetan hat, legte in einem Artikel dar, wieso Apple das bessere Setup hat, um sich in dem Segment durchzusetzen.

FaceTime Audio als Sprungbrett

Mit iOS 7 hat Apple FaceTime Audio* eingeführt und damit ein eigenes Voice over Internet Protokoll (VoIP) etabliert. Das Feature funktioniert mehr oder minder wie ein Skype-Audio-Anruf. Die Beta von OS X 10.9.2, die Apple Ende 2013 an die Entwickler verteilte, integriert das Feature auch in OS X. FaceTime Audio greift auf den AAC-ELD Standard zurück, der Sound in CD-Qualität ermöglicht.

Damit erweitert Apple das eigene Kommunikationssystem auf inzwischen drei Säulen: FaceTime Video, FaceTime Audio und Messages. Alle drei Subsysteme laufen sowohl auf OS X als auch auf iOS.

Mit FaceTime Audio wird es in Zukunft unter Apple-Usern keinen Grund mehr geben, auf Programme wie Skype auszuweichen.

Simplizität siegt

Laut Elgan liegt der Schlüssel zum Erfolg für Apple darin, das komplette System so einfach wie möglich zu halten. Idealerweise sähe das später so aus, dass der Nutzer dem System nur noch vorgibt, mit wem er in Kontakt treten will, und dann automatisch die passende Kommunikationsmethode ausgewählt wird. Sowohl Skype als auch Google Voice leiden unter einer gewissen Unübersichtlichkeit. Elgan beschreibt Skype sogar als rückschrittlich, während man bei Google oft nicht weiß, wo genau der Anruf nun herkommt oder angenommen werden kann.

Einzug auch ins Wohnzimmer

Wenn es um Videotelefonie am TV geht, hat Microsoft weiterhin die Nase vorne. Skype ist in viele Smart-TVs integriert, und auch Microsofts Xbox kommt mit Skype-Unterstützung daher. Wenn Apple tatsächlich den Schritt gehen sollte, einen iTV zu schaffen, könnte auch dieser Skype-Vorteil ausgemerzt werden.

Apple könnte das ultimative Kommunikationssystem erschaffen

In den letzten Jahren hat sich die Art und Weise verändert, wie wir kommunizieren. Haben wir früher einen Ort angerufen, rufen wir heute Personen an. Und zwar unabhängig davon, wo sie gerade sind.

Elgan entwickelt in seinem Artikel eine Vision, wie Kommunikation mit Apple in Zukunft ablaufen könnte. In Zukunft wird man einfach nach Hause kommen, und dem intelligenten Kommunikationssystem, das von Siri unterstützt wird, einen einfachen Sprachbefehl geben können, um eine bestimmte Person anzurufen. Das System erkennt dann selbstständig, dass diese Person beispielsweise vor ihrem Mac sitzt. Siri fragt den Nutzer dann, ob er den Anruf über FaceTime auf dem iTV durchführen will. Dieser kann dem zustimmen, oder aber eine andere Methode wählen. Während des Gespräches vor dem iTV merkt der User aber, dass er noch das Haus verlassen muss. Wenn er dies tut, wechselt das System automatisch zu FaceTime Audio, und das Gespräch wird über ein Bluetooth-Headset weitergeführt. Setzt er sich ins Auto, wechselt das System automatisch zu iOS in the car. Kehrt der User ins Haus zurück, wird das Gespräch wieder auf den iTV transferiert.

Apple muss FaceTime erweitern

Elans Vision hat allerdings noch einen Fehler: Sie setzt voraus, dass die Gesprächspartner beide Apple-Fans und entsprechend ausgestattet sind. Um wirklich eine richtige Alternative zu Microsofts Skype oder Google Voice bieten zu können, muss Apple das Versprechen einlösen, dass Steve Jobs einst bezüglich FaceTime machte: Apple muss FaceTime mit anderen Plattformen (oder im Idealfall sogar Programmen) kompatibel machen. In der idealen Lösung könnten Gespräche auch von FaceTime zu Skype und andersrum geführt werden.

Diese Vision ist sicher sehr idealisiert, zumal für viele Menschen der Sprung von “herkömmlicher” Telefonie hin zu Internettelefonie noch lange nicht vollzogen ist. Aber Apple hat auf jeden Fall gute Voraussetzungen, um solch ein System in Zukunft umsetzen zu können.

Wie Apple die Kommunikation revolutionieren könnte
4.15 (83.08%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


21 Kommentare

  1. Bessere Idee: JEDER soll einfach Apple devices besitzen in Zukunft! ;-)
    Und die paar Deppen , die sich keins holen, werden einfach ausgeschlossen und gedisst!!

  2. Bin absolut gegen diese idee mit dem kommunizieren zwischen faectime und skype.

  3. Aber du hast Ahnung!;-p dass ich nicht lache!
    Apple ist heute so groß , genau weil sie ein geschlossenes Ökosystem Haben und dem Rest der Branche zeigen, wo es in Zukunft hingeht! Die anderen Rennen nur hinterher, kopieren und ab und zu bringen sie auch mal was eigenes raus , was etwas taugt!

  4. Falsch: Apple ist groß geworden, weil es iTunes und iPod auch für Windows geöffnet hat. Dadurch hat eine große Masse gemerkt, wie genial die iPods gegenüber anderen mp3-Playern sind. Entsprechend waren die Leute dann auch offen für iphones und – in meinem Fall z.B. Für Macs. HEUTE verwende ICH genau deshalb kein Windows mehr. Halte die Öffnung für strategisch geboten.

  5. WhatsApp ist alles was ich brauch…

  6. New Product from Apple

    Zitat Frieder Fizz :

    Falsch: Apple ist groß geworden, weil es iTunes und iPod auch für Windows geöffnet hat. Dadurch hat eine große Masse gemerkt, wie genial die iPods gegenüber anderen mp3-Playern sind. Entsprechend waren die Leute dann auch offen für iphones und – in meinem Fall z.B. Für Macs. HEUTE verwende ICH genau deshalb kein Windows mehr. Halte die Öffnung für strategisch geboten.

    Man stelle sich vor MS würde iTunes wieder sperren ;) und manchmal frage ich mich wo ispeedy seinen geistigen Dünnschiss her hat.

  7. Zitat cr3wp :

    Meiner Meinung nach hat Google hier die besten Chancen, da sie im Gegensatz zu Apple keine Scheu davor haben, ihre Systeme für andere Plattformen bereitzustellen. Apple ist aus meiner Sicht dafür viel zu arrogant, was ihnen vll auch am Ende das Genick bricht. In dieser Branche gewinnt nämlich der, der offen ist und sich nicht in sein eigenes Nest verkriecht…

    Also ich kenne niemanden der VoIP über irgendeine Googleabwendung macht. Da liefern sich Facetime und Skype ein Kopf an Kopf Rennen. Und Microsoft wird auch das Ding gegen die Wand fahren…

  8. Cr3wp hat alles gesagt.

  9. Muß ich vorher anrufen, um zu fragen, ob mein Gegenüber auch ein iPhone nutzt? Ehrlich, für eine vernünftige Kommunikation muss man auch kommunizieren können. Und das funktioniert nur mit kompatiblen Geräten Plattformübergreifend. Also eben mit Google oder Microsoft. Das wird so nichts mit Apple, obwohl ich auch gerne FaceTime nutzen würde.

  10. welch ein schöner üblicher Apple-Hätte-Wäre-Wenn Artikel. Ich kenne alle Systemd, hab selbst Apple-Produkte, aber dieses ständige gehype und hätte wäre wenn, nervt doch. Ist dich logisch, dass Apple-Nutzer untereinander diesen Weg dann nehmen, aber genauso werden zig andere keine Apple-Produkte haben und dann? Steht Skype und (leider) Whatsapp parat. Allein wie viele iPhone-nutzende Freunde ich habe, die nicht iMessage nutzen!

  11. Zitat Thomas :

    welch ein schöner üblicher Apple-Hätte-Wäre-Wenn Artikel. Ich kenne alle Systemd, hab selbst Apple-Produkte, aber dieses ständige gehype und hätte wäre wenn, nervt doch. Ist dich logisch, dass Apple-Nutzer untereinander diesen Weg dann nehmen, aber genauso werden zig andere keine Apple-Produkte haben und dann? Steht Skype und (leider) Whatsapp parat. Allein wie viele iPhone-nutzende Freunde ich habe, die nicht iMessage nutzen!

    Für was auch iMessage nutzen wenn mittlerweile sowieso jeder WhatsApp hat und man somit jeden Chat gleich parat hat.
    Whatsapp ist die Perfekte Lösung.

  12. Also die Qualität bei Bildern und Videos wenn man die in whatsapp verschickt, ist total schlecht. Schon ein Grund mehr iMessage zu nutzen.

  13. Ich versteh sowieso nicht wie man iMessage als eigenen Dienst bezeichnen kann. Für mich sind dass normale SMS mit dem Zusatz dass es unter Apple Produkten Kostenfrei ist.

  14. Thomas appsamhua

    Also Samsung bringt sein 12.2 Ende Januar.

  15. @Alessandro
    Also hätte Apple noch eine extra App mit draufschmeißen müssen, damit man es als eigenen Dienst ansieht?

  16. Zitat iFutz :

    @Alessandro
    Also hätte Apple noch eine extra App mit draufschmeißen müssen, damit man es als eigenen Dienst ansieht?

    Nein das wäre sinnlos. Es ist schön integriert aber als eigenen Dienst würde ich es nicht bezeichnen.

  17. iMessage, Facetime sind eine super Sache!
    Mit meinen iPhone Freunden nutze ich diese nur.
    Mit den Androiden halt whats app.

    Vorteil ist eben auch, dass ich meine iMessages über den Mac schreiben kann, was bei whats app leider nicht möglich ist.

  18. @cr3wp – alles unter Google?? Orwell läßt grüßen – ein Mix an Kommunikationswegen dürfte grundsätzlich nicht falsch sein, im Gegensatz dazu seine gesamte Kommunikation über einen einzigen kontrollierten Kanal laufen zu lassen.
    Im Zeitalter von Flatrate Telefonie und SMS in den Mobilfunkverträgen kann ich sowohl via IMessage mit Iphone-Freunden kommunizieren wie auch SMS in alle Netze schicken. Wo ist da das Problem auch noch so ein Datenleck wie Whats app nutzen zu müssen?

    Die Menschen die mir wichtig sind und die ich beim telefonieren sehen will, kann ich via FaceTime erreichen, denn das sind durchweg Apple-User. Selbst in der Firma – und aktuell sogar der Insolvenzverwalter nutzen gescheite Geräte. Da ich die noch dazu für klüger als mich halte, denke ich, dass das sicher seinen Grund hat.
    Und alle anderen kann ich via Telefon-Flat auch erreichen, wenns nötig ist.
    Daraus folgt für mich auch, dass ich ein überzeugter Verfechter der geschlossenen Systeme von Apple bin. Das erspart mir reichlich graue Haare für ständig unter Windows eingeschleuste Störungen und damit verbundener Probleme. Außerdem….. man ist doch gern unter sich.

  19. Einfach Skype kaufen! :-)

  20. Zitat cr3wp :

    Zitat Macfee :

    Das allein zeigt wieder, dass du nicht in der Lage bist, weiter zu denken als es dir deine „Apple-Welt“ ermöglicht :)

    *lächel* – ich glaube kaum, dass du in der Lage bist zu beurteilen, was ich kann und was nicht, bzw. was ich will und was nicht.
    Aber sei versichert, ich fühle mich unter „meines Gleichen“ wesentlich wohler, als im Kreise der RTL Gucker, Gamezocker und Bildzeitungsleser – und mit Blick auf die Schweiz z.B., denen geht es auch besser als anderen, weil sie Ihre Welt nicht jedem öffnen.

  21. Ich für meinen Teil muss tatsächlich sagen das ich vorher noch NIE von Google Voice gehört habe (Schande hin oder her) und niemanden kenne der das jemals genutzt hat. Daher glaube ich nicht das Google damit allzuweit kommt. Ich finde aber, dass Microsoft mit Skype immer noch die Nase vorn hat, denn ich für meinen Teil habe Face Time seit all den Jahren erst zwei, drei mal benutzt. Skype etwa einmal die Woche.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*