Home » Apple » Apple wirft Microsoft mit den Verkäufen der iDevice aus der Bahn

Apple wirft Microsoft mit den Verkäufen der iDevice aus der Bahn

Dass das Unternehmen aus Cupertino sehr erfolgreich ist und die Umsatzzahlen boomen, ist kein Geheimnis mehr. In einem Vergleich mit Microsoft kam heraus, dass iPhone, iPod Touch, und das iPad zusammen mehr Umsatz machen, als Microsoft.

Asymco hat kürzlich eine Analyse veröffentlicht, die den finanziellen Umsatz von Microsoft und Apple näher unter die Lupe nimmt. Hier das Resultat: Apple macht allein durch den Verkauf der iDevices mehr Umsatz als Microsoft mit all seinen Produkten. Kaum zu glauben, aber wahr.

Auf den ersten Blick erscheint es ungerecht, die Produkte von Apple und Microsoft zu vergleichen (immerhin hat Microsoft Produkte wie Windows, Microsoft Office oder die Xbox in petto), doch Apple kann allein im iOS-Sektor mit den Gerätschaften mehr Umsatz erzielen, als Microsoft mit all seinen Geräten. Erstaunlich!

Nicht vergessen werden darf, dass die Umsatzzahlen nicht nur auf die Verkäufe des iPod Touch, iPhone oder iPad zurück zu führen sind. Der iTunes Store zählt schließlich auch dazu und führt zu großen Umsatzzahlen.

Das letzte Jahr war sehr entscheidend für Apple, denn der Softwareriese aus Redmond konnte im Dauerlauf überholt werden. Ob Mircrosoft irgendwann gänzlich aus dem Rennen fliegen wird?

via


13 Kommentare

  1. Hatte mich gerade schon gewundert aber wenn die Umsätze des Stores dazugezählt werden ist das ja kein Wunder.

    Btw, aus dem Rennen werfen würde bedeuten das MS verschwindet.
    Im Angesicht der Apple Politik möchte ich das lieber nicht.

    Und genau aus diesem Grund wird Apple nicht der neue Monopolist um Computerbereich.
    Andere Zielgruppe als MS.

  2. War doch irgendwie klar . Apple ist doch einfach der beste Anbieter den es gibt
    Und lässt sich immer wieder neues einfallen wohin gegen Die anderen alles nachmachen

  3. Basti du hast vielleicht ein dummes Geschwätz drauf! Es gibt noch genug Leute die auf windows setzen und das wird sich so schnell nicht ändern

  4. Ivan hat recht.
    Wenn man allein mal bedenkt, wie hoch der Anteil an professioneller Software ist, die auf MS baut dann überlegst Du Dir deine Aussage noch mal ganz fix.
    Zum Thema… Iwie war es klar, das Apple auf der Überholspur am MS vorbei zieht. Es ist ein Trend. Der flacht iwann auch wieder ab. Spätestens dann, wenn die bekannten Konkurrenten es fertig bekommen, ihre Produkte auf Applestand zu bringen und diese für weit weniger verkaufen.
    Bsp Handy:
    Über 60% der Personen mit denen ich sprach (die kein iPhone besitzen), lehnen selbiges nur ab, weil es ihnen schlicht und ergreifend zu teuer ist.
    Der Rest interessiert sich nicht dafür, hat allgemein kein Bock auf Touch oder ist der Meinung ein Samsung tut’s auch.

    MfG

  5. Apple mag wirklich der beste software + hardware hersteller sein und ich wehre ueberzeugt das sie der nächste monopolist werden könnte, wehren Apple produkte nicht so teuer. Ich meine wie viel iPhones wuerden im umlauf sein, wenn es nicht soo teuer wehre. ich denke es ist grad zeit für Apple, di preise zu sinken denn gerade kommen alle android apparate raus und di sind auj nicht shlejt.

  6. Sir Drink-A-Lot

    Der Nick von seltsam trifft es voll! Waldorfschule?

  7. eher Baumschule!

  8. naja stimmt schon vom markt geworfen oder dergleichen zwar nicht aber apple lässt die andern immer mehr ganz schön alt aussehen und mit ihrer nachmacherei kommen sie da eben au nicht weiter denke das wird sich schon noch sher stark bei den andern bemerkbar machen und ihnen weh tun

  9. Wüste :)

  10. Die Umsätze von Microsoft und Apple können gar nicht verglichen werden, denn Microsoft stellt vor allem Software her, während Apple stärker im Hardwarebereich ist. Wenn man die Umsätze schon vergleicht, dann sollte man bei Microsoft auch die Umsätze der Computerhersteller dazugezählt werden, da ja bei Apple auch der Gesamtpreis für ein Handy, Computer etc. berücksichtigt wird.

  11. Das ist nicht der Umsatz sondern der Gewinn, die Kosten werden nicht wiedergespiegelt.

  12. Eben. Äpfel und Birnen… Gell?!
    Ich find es allerdings recht schwach von allen Beteiligten, momentan einfach mal alles in einer Patent-Schlamm-Schlacht ausarten zu lassen. Konkurrenz belebt schließlich das Geschäft und Apple kann zeigen, dass es nicht grundlos ganz oben mit spielen darf.

    Marco

  13. Wooow ;)
    Ja das mit den Patenten ist so eine Sache. aber eine Erfindung ohne Patent würde eben sofort kopiert werden. Und die ganzen guten Ideen kommen nicht so schnell. Wenn jetzt andere Firmen die gleichen Produkte mehr oder weniger verkaufen dürften würden die Umsatzzahlen von Apple sinken bis sie wieder eine neue einmalige Idee haben.
    Deshalb kann man sich durch die Patente ein bisschen länger an der Spitze halten.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>