Home » Apple » iMovie Update sorgt für 4K-Unterstützung

iMovie Update sorgt für 4K-Unterstützung

Nachdem Apple heute neben neuer Eingabegeräte auch den 21-Zoll iMac mit einem hochauflösenden 4K Display enthüllte, stattete das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino die Videoschnitt-Software iMovie ebenso mit einem Update aus. Im Fokus steht dabei die Unterstützung von 4K-Inhalten, die iMovie nun erstmals verarbeiten kann.

iMovie

Nutzer der Apple Videoschnitt-Software iMovie, die gratis mit jedem neuen Mac zur Verfügung steht, können ab sofort 4K Filme mit dem Tool schneiden und sind hierbei also nicht mehr nur primär auf Final Cut Pro oder auch auf Software anderer Hersteller angewiesen. Wie Apple angibt, unterstützt iMovie auf allen iMacs 4K-Inhalte, die mindestens 2011 gefertigt wurden und über 4 GB RAM Arbeitsspeicher verfügen.

Natürlich unterstützt iMovie 4K-Inhalte ab sofort auch nicht nur auf den neuesten iMacs mit einem 4K- bzw. 5K Display, sondern auch auf MacBooks, an denen ein entsprechend hochauflösendes Display angeschlossen wird. Neben der neuen 4K-Unterstützung können Anwender in iMovie auch 1080p Full HD Filme mit 60 Bildern pro Sekunden erstellen, die für eine besonders flüssige Darstellung sorgen. Eine weitere Neuerung stellt die Option zum Import von Projekten dar, die mithilfe der iOS-App von iMovie auf einem iPhone oder iPad erstellt wurden. All diese Filme können demnach auf Wunsch nun auch am Mac weiter bearbeitet werden.

iMovie in der Version 10.1 belegt insgesamt 2.02 GB auf eurer Festplatte und kann für 14,99 Euro im Mac App Store geladen werden. Wenn ihr euch einen neuen Mac zulegt, so ist iMovie bereits gratis vorinstalliert.

iMovie Update sorgt für 4K-Unterstützung
3.61 (72.22%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*