Home » Apple » Apple schaltet iWork.com ab

Apple schaltet iWork.com ab

Zu Gunsten der neue iCloud hat Apple neben MobileMe nun auch den iWork Service (iWork.com), der übrigens nie das Beta Stadium verließ, abgeschaltet. Bereits mehrfach angekündigt hatten die User bis gestern noch Zeit ihre iWork Dokumente entsprechend zu sichern und mit der iCloud zu synchronisieren. In einem speziellen Hilfe-Artikel erklärte Apple, wie man die iWork Daten erfolgreich umzieht. Obwohl das offizielle Ende von iWork.com der 31. Juli 2012 darstellen sollte, ist die Seite (1.8.2012/ 8:30 Uhr) noch erreichbar. Es kann sich aber nur noch um wenige Stunden handeln, bis der link ins Leere läuft.

Im Januar 2009 startete Apple die erste iWork Beta. Der Dienst fungierte dabei als Online-Speicher für aus Programmen selektierte Dateien. Diese konnten online gespeichert, verwaltet und bei Bedarf auch an andere versendet werden. Apples iWork Dienst trat also parallel zu Microsofts Office SharePoint und SkyDrive an. Mit der iWork-Version 9.2, die pünktlich zum Start von OS X Mountain Lion veröffentlicht wurde, können Dokumente nun automatisch mit der iCloud synchronisiert werden. Diese stehen dann für das iPhone, den Mac oder das iPad geräteübergreifend online zur Verfügung.

Apple schaltet iWork.com ab
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*