Home » Sonstiges » Smartphone Nutzer aus Deutschland geben im Schnitt 21 Euro pro Jahr für Apps aus

Smartphone Nutzer aus Deutschland geben im Schnitt 21 Euro pro Jahr für Apps aus

Weltweit gibt es ungefähr 1,8 Millionen kleine Applikationen für moderne Smartphone-Geräte. Ein Großteil dieser Anwendungen ist dabei kostenlos verfügbar.  Der Branchenverband Bitkom hat aktuell eine Umfrage ins Leben gerufen, welche die Zahlungsbereitschaft für Apps in Deutschland näher durchleuchten sollte. Nachdem 1004 Deutsche ab 14 Jahre befragt wurden, kam man zu dem Entschluss, dass im Schnitt 21 Euro für kostenpflichtige Applikationen ausgegeben werden. Berücksichtigt wurden hier neben dem Apple AppStore auch Downloads aus dem Android Market.

Bitkom hält nach der aktuelle Umfrage zunächst im Ergebnis fest, dass die Zahlungsbereitschaft deutscher Bundesbürger für Zusatzanwendungen steigt. Knapp 83 % der Smartphone Nutzer installieren demnach zusätzliche Programme auf ihrem Gerät. Davon ist jeder Zweite nur gewillt auch Geld für Apps zu bezahlen. Interessant ist darüber hinaus, dass 17 % der Deutschen das gekaufte Smartphone ohne zusätzliche Applikationen ausstatten und es sozusagen Jungfräulich lassen. Hier scheinen die vorinstallierten Apps vollkommen auszureichen.

Dank immer größerer Speichermöglichkeiten, liegt es nahezu auf der Hand, dass immer mehr Applikationen auf den einzelnen Endgeräten installiert werden. Manche sind sogar der Meinung, dass die Möglichkeit Apps installieren und somit das Funktionsspektrum des Smartphones beliebig verändern beziehungsweise anpassen zu können, überhaupt erst den Kaufreiz für ein Smartphone schaffen. Zurück zur Bitkom Umfrage. 5% der Smartphone Nutzer installieren sogar regelmäßig Bezahlapps. Die Preisobergrenze für eine einzelne App liegt demzufolge bei 7,64 Euro. Für Spiele geben die Nutzer im Jahr ungefähr 14 Euro aus. Die Schmerzgrenze bei einem Game ist daher deutlich niedriger und pendelt sich bei einer Obergrenze von 2,31 Euro ein.

Die Umfrage von Bitkom wurde von der Gesellschaft für Sozialforschung, der FORSA, in Auftrag gegeben und ist daher recht repräsentativ. Der Schnitt von 21 Euro im Jahr scheint jedoch unseres Erachtens nach recht tief zu sein. Wie sieht es bei euch aus? Liegt ihr im Schnitt oder gebt ihr weitaus mehr iTunes Guthaben als 21 Euro im Jahr für Applikationen aus? Last uns doch kurz einen Kommentar da.

Smartphone Nutzer aus Deutschland geben im Schnitt 21 Euro pro Jahr für Apps aus
3.58 (71.67%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Ich gebe eindeutig mehr aus, für Spiele wie auch nützliche Anwendungen die meiner Meinung nach einfach notwendig sind. Im iTunes habe ich schon mehr als 100-150€ ausgegeben, das liegt aber wohl daran, dass da auch einige Mac Apps dabei sind, für das iPhone sind es letztes Jahr etwa 50-60€ gewesen (Meistens für Spiele wie MC4 und Angry Birds, aber auch Dienstprogramme wie Whatsapp und dergleichen). Ich gebe gerne Geld aus für gut programmierte und nützliche Apps, deren Entwickler ruhig ein wenig unterstützt werden sollten.

  2. Sieht man irgendwo, wie viel man schon ausgegeben hat für Apps? Also gibt es eine Auflistung aller gekauften Apps?

  3. Also erstens wuerde ich eine Umfrage von gerade einmal 1004 Personen nicht als Repräsentativ bezeichnen, und 2. waere eine Unterteilung in iOS/ android interessant:
    Ich bin mit recht sicher , schon in der Vergangenheit gelesen zu haben, dass der durchschnittliche iOS User bedeutend mehr Geld für Apps ausgibt als der durchschnittliche android User!
    Ist ja auch logisch, der iOS User ist Generell bereit, mehr Geld für Qualität auszugeben, fängt ja schon beim device an!

  4. Applejünger1993

    Ich gebe ab und zu Geld für Apps aus :)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*