Home » iOS » iOS 9: Werbefirmen sind unzufrieden mit News-App

iOS 9: Werbefirmen sind unzufrieden mit News-App

Eines der groß angekündigten Features von iOS 9 ist die News-App – auf die wir hierzulande noch etwas warten müssen. Aber auch dort, wo sie ab Mittwoch verfügbar sein wird, ist man eher unzufrieden mit den Bedingungen, unter denen man seine Nachrichten in die App bekommt – besonders an der Werbung scheiden sich die Geister.

Wie die New York Post berichtet und sich dabei auf Quellen aus der Industrie beruft, ist man allgemein mit den Konditionen der News-App eher unzufrieden. Zu viel diktiere Apple und zu unflexibel sei die Möglichkeit, Werbung in die News zu integrieren, so der Vorwurf.

Zwar seien die meisten Publikationen gratis via App zu lesen, andere wie die New York Times und das Wall Street Journal fordern aber ein kostenpflichtiges Abonnement, um die Inhalte lesen zu können. Aber auch was Werbung angeht, sind die Betroffenen unzufrieden. So haben einige aus der Werbebranche durchblicken lassen, dass gängige Tools wie Echtzeit-Auktionen bei Apple nicht möglich sind. Für Banner will Apple 48 Stunden Zeit haben, um sie zu genehmigen. Werbung vor Videos soll außerdem gesondert abgenickt werden.

Immerhin soll Apple schon einen Schritt auf die Schaffer der Inhalte zugegangen sein. So soll es jetzt erlaubt sein, Links zu eigenen Artikeln in einem Beitrag einzubetten. In der ursprünglichen Form der Regeln sei das nicht möglich gewesen, die Publikationen fürchteten dadurch einen massiven Rückgang in ihren Besucherzahlen.

iOS 9: Werbefirmen sind unzufrieden mit News-App
3.79 (75.71%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*