Home » iOS » Apple veröffentlicht iOS 9.2.1 für iPhone, iPad und iPod touch

Apple veröffentlicht iOS 9.2.1 für iPhone, iPad und iPod touch

Dienstag ist Patchday bei Apple. Neben OS X 10.11.3 hat das Unternehmen auch iOS 9.2.1 freigegeben, das Entwickler und freiwillige Tester schon seit einer Weile ausprobieren konnten, bevor die erste Vorabversion von iOS 9.3 herauskam.

Ähnlich unspektakulär wie OS X 10.11.3 fallen auch die benannten Änderungen an iOS 9.2.1 aus: Es gibt Sicherheitsupdates und Verbesserungen an Stabilität und Kompatibilität. Immerhin wurde erwähnt, dass ein Fehler behoben wurde, der die App-Installation bei Verwendung eines MDM-Servers (Mobile Device Management) verhinderte – also eine Funktion für Unternehmen.

Bei iOS 9.2.1 deutet schon die Versionsnummer darauf hin, dass keine allzu gravierenden Änderungen zu erwarten sind. Vor allem, da Apple mit iOS 9.3 bereits ein Feature-Update im Ofen stehen hat, das von Entwicklern und Beta-Testern ausprobiert werden kann. Darin enthalten sind allerlei neue Funktionen wie ein Nachtmodus oder Verbesserungen für den Bildungsbereich.

Da iOS 9.2.1 neben Fehlern auch Sicherheitslücken stopft, empfiehlt Apple jedem Anwender das Update.

Artikel bewerten


Ein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*