Home » iPhone & iPod » Apple News soll optionales Bezahlmodell bekommen

Apple News soll optionales Bezahlmodell bekommen

Die News-App, die seit iOS 9 existiert, aber bei uns noch nicht freigeschaltet ist, soll ein Abo-Modell bekommen, mit dem Content-Ersteller Geld verdienen können sollen, wie aus einem Bericht hervorgeht. Momentan werden nur iAds ausgespielt, aber Pay-Walls sind noch nicht möglich.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet und sich dabei auf anonyme Quellen beruft, soll Apple daran arbeiten, in der News-App für iOS Pay-Walls zu etablieren. Damit wäre es Verlegern möglich, ihre Nachrichten nicht (komplett) anzeigen zu lassen und den Nutzer somit zu einem Abonnement zu bewegen.

Bislang ist die einzige Monetarisierung bei Apple News, dass iAds angezeigt werden und der Verleger seinen Anteil von den Einnahmen bekommt. Mit der Abo-Funktion würde Apple die Optionen für die Content-Ersteller großzügiger auslegen und vermutlich auch mehr Quellen anlocken. Die iAds sind aktuell sowieso ein bisschen ins Straucheln geraten – wirklich beliebt waren sie nie und jetzt will Apple das eigene Vermarktungsteam dafür abschaffen.

Apple News ist derzeit nur in ausgewählten Regionen verfügbar, bei uns noch nicht. Wer des Englischen mächtig ist und sein iPhone oder iPad auf USA, Großbritannien oder Australien umstellt, kann sie aber schon verwenden. Wie beliebt Apple News wirklich ist, ist ebenfalls nicht bekannt – vor gut drei Monaten hat Apple 40 Millionen Nutzer angegeben, wobei nicht bekannt ist, ob diese Anzahl nur mal geschaut hat oder regelmäßig die Nachrichten mit dem Dienst bezieht.

Apple News soll optionales Bezahlmodell bekommen
3.95 (79%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*