Home » App Store & Applikationen » Apple News soll für Verleger interessanter werden

Apple News soll für Verleger interessanter werden

Apple hat eine App in iOS eingebaut, die hierzulande allenfalls mit Tricks nutzbar ist. Es geht um Apple News – eine App, mit der man sich über alles Mögliche informieren kann. Für Verleger lohnt sich das derzeit weniger, da wenn überhaupt nur Apple iAds ausgespielt werden. Aber das soll sich bald ändern.

Apple kooperiert mit anderen

Wie Ad Age berichtet, soll Apple vorhaben, seine Werbe-Möglichkeiten innerhalb der Apple News-App zu erweitern. Statt der Limitierung auf iAds soll es künftig denkbar sein, dass Verleger auch andere Werbeplattformen implementieren können, beispielsweise via Doubleclick for Publishers von Google. Damit ist es prinzipiell denkbar, dass Verleger eine bessere Auslastung erwarten können und damit etwas besser für die Inhalte entlohnt werden als das derzeit der Fall ist.

Der Bericht zieht nicht namentlich benannte Verleger als Quellen heran, denen Apple diese Änderung schon in Aussicht gestellt haben soll. Konkreter wird es aber nicht, außer, dass der Zeitpunkt, an dem die Änderung in Kraft tritt, noch mindestens Monate in der Zukunft liegt.

Prinzipiell ist Apple News für Verleger schon eine interessante Sache, denn die App kommt auf jedem iPhone vorinstalliert (wenn auch regional versteckt wie zum Beispiel in Deutschland), entsprechend gibt es eine große potenzielle Reichweite. Hierzulande gibt es nur einen kleinen Hinweis auf Apple News und der ist bei den Widgets zu finden, wo News von bestimmten Quellen zusammengefasst werden – tippt man sie jedoch an, landet man in Safari.

Apple News soll für Verleger interessanter werden
3.88 (77.65%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*