Home » Apple » iPhone: iCloud-Backups können von Apple entschlüsselt werden

iPhone: iCloud-Backups können von Apple entschlüsselt werden

Im Rahmen des FBI-Falls zwischen Apple und der Schießerei in San Bernardino sind einige Details über Apples Sicherheitspolitik ans Licht gekommen. Wir wissen nun, dass es offenbar keine Möglichkeit gibt, ein iPhone zu knacken, aber bei iCloud sieht das anders aus.

Der Journalist Walt Mossberg hat bei The Verge einen Artikel darüber geschrieben, dass iPhones zwar relativ sicher seien, iCloud-Backups aber nicht. Zwischen den Zeilen war das durchaus schon bekannt, denn auch im Rahmen des FBI-Falls wurde angemerkt, dass Apple die Backups aus iCloud relativ bereitwillig zur Verfügung stellte.

iCloud

Unterschied zwischen Gerät und iCloud

Mossberg hat auch bei Apple nachgefragt, warum das wohl so ist. Ein Sprecher erklärte daraufhin, dass man zwischen einem Gerät und der iCloud unterscheidet. Denn das Gerät ist ein physisches Objekt, das man verlieren könne, die iCloud hingegen befinde sich in Rechenzentren von Apple und ist somit gegen Diebstahl relativ sicher. Außerdem behält Apple einen Schlüssel, um sicherzustellen, dass ein Anwender seine Daten auch im Falle eines Verlusts seines iPhones wiederherstellen kann.

Sicherheit bieten lokale Backups

Der Umkehrschluss ist, dass alle Daten nur dann sicher sind, wenn man auf iCloud-Backups verzichtet (und damit auf den Komfort, den sie bieten). In dem Fall muss eine Synchronisierung mit iTunes stattfinden. Das iTunes-Backup sollte dann per Passwort verschlüsselt werden, damit es seinerseits ebenfalls Passwörter, etwa für WLAN-Netzwerke oder E-Mail-Konten, enthält. Um ganz auf Nummer Sicher zu gehen, bietet OS X noch die Möglichkeit an, die gesamte Festplatte zu verschlüsseln.

Was ist nicht im iCloud-Backup?

Das FBI stellte die These auf, dass in iCloud-Backups nicht alle interessanten Daten enthalten seien, weshalb man dennoch das iPhone 5c entschlüsselt haben möchte. Laut Apple bezieht sich das auf Dinge, die man leicht wieder herunterladen kann. Prominente Beispiele wären E-Mails von Servern und Apps. Nach dem Wiederherstellen eines Geräts kann beides wieder aus dem Internet heruntergeladen werden.

iPhone: iCloud-Backups können von Apple entschlüsselt werden
4.11 (82.22%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*