Home » Apple » Apple Quartalszahlen: Mehr verkaufte iPhones aber weniger Gewinn

Apple Quartalszahlen: Mehr verkaufte iPhones aber weniger Gewinn

Wie bereits angekündigt, hat Apple gestern Abend nach Börsenschluss die Q3/2013 Quartalszahlen bekannt gegeben. Dabei übertraf der iPhone Fertiger vor allem die Prognosen der Analysten, da doch überraschend viele iPhones in den Monaten April, Mai und Juni 2013 verkauft wurden. Insgesamt fällt das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr aber recht bescheiden aus. Vor allem beim Gewinn musste Apple Einbußen hinnehmen, während der Umsatz nahezu gleich blieb.

Apple konnte im dritten Quartal 31, 2 Millionen iPhones verkaufen. Das bedeutet ein Plus von etwas mehr als fünf Millionen Geräten im Vergleich zum Vorjahr. Somit konnte Apple selbst wider einmal einen kleinen Rekord einfahren. In einem dritten Quartal wurden noch nie so viele Apple Smartphones verkauft.

„Wir sind besonders stolz auf unsere iPhone-Rekordverkäufe in einem dritten Quartal mit über 31 Millionen sowie das starke Wachstum bei iTunes, Software und Services,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir freuen uns sehr auf die bevorstehenden Veröffentlichungen von iOS 7 und OS X Mavericks, sind absolut fokussiert und arbeiten hart an einigen unglaublichen neuen Produkten, die wir diesen Herbst und in 2014 vorstellen werden.“

Auch der Umsatz von 35,3 Milliarden US Dollar kann sich blicken lassen. Beim Gewinn sieht es allerdings weniger spektakulär aus. Dieser beträgt im zurückliegenden Quartal 6,9 Milliarden US Dollar. Ein sattes Minus von 1,9 Milliarden US Dollar im Vergleich zum Q3/2012. Am 15. August wird Apple eine weitere Bardividende an die Aktionäre auszahlen. Pro Stammaktie werden dabei 3,05 US Dollar ausgeschüttet.

„Wir haben 7,8 Milliarden US-Dollar an operativem Cash-Flow im zurückliegenden Quartal erwirtschaftet und freuen uns 18,8 Milliarden US-Dollar aus Barmitteln durch Dividenden und Aktienrückkäufe an unsere Aktionäre zurückgezahlt zu haben,“ sagt Peter Oppenheimer, CFO von Apple.

Verkäufe im Überblick

31,2 Millionen iPhones -> 26 Millionen iPhones in Q3/2012
14,6 Millionen iPads -> 17 Millionen iPads in Q3/2012
4,6   Millionen iPods -> 6,8 Millionen iPods in Q3/2012
3,8   Millionen Macs -> 4 Millionen Macs in Q3/2012)

So reagiert die Börse auf die aktuellen Quartalszahlen

Obwohl Apples Umsatz nahezu stagnierte und der Gewinn sogar zurück ging, konnte die Apple Aktie zum Start am Mittwochmorgen leicht um 2,96 Prozent zu nehmen. Das spricht vor allem dafür, dass die Anleger sich wohl auf einen schlimmeren Bericht eingestellt hatten und nach Bekanntgabe der Zahlen nun doch etwas erleichtert sind. Apple wird vermutlich im August und im September eine ganze Bandbreite neuer Produkte vorstellen. Ob die Weiterentwicklung des iPhones beispielsweise aber reicht, der Samsung-Konkurrenz auch langfristig zu strotzen oder weitere Märkte wie der Smartwatch- oder TV Sektor erobert werden müssen, bleibt abzuwarten. Eine aktuelle Prognose über die neuen Apple Geräte, welche vermutlich noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, haben wir hier noch einmal zusammengefasst. Die Pressemitteilung von Apple kann direkt auf der Apple Homepage eingesehen werden.

Apple Conference Call

Im Anschluss der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen ging es dann auch noch mit dem berühmten Conference Call weiter. Hier hatten unter anderem auch Pressevertreter die Möglichkeit Fragen an Apple zu stellen. Die Aufzeichnung zum Conference Call hält Apple ebenfalls auf einer Sonderseite für die Nachwelt parat.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Apple Quartalszahlen: Mehr verkaufte iPhones aber weniger Gewinn
4.38 (87.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Na Thomas, wo biste? Das ist doch deine Welt oder?!

  2. hat das was mit den strafen zu tun? apple wurde in letzter zeit immer wieder von richtern zu millionen strafen verurteilt.

  3. @ IFutz

    möchte mich mehr zurückhalten, würde aber sagen, daß die Zahlen deutlich besser wie befürchtet sind, vieleicht mit einem kleinen Ärgernis bei den Ipads
    und der gesunkenen Marge.

    Da muß man abwarten, ob das nur ein kleiner Schwenk ist (Ipads) ist und wie man dagegen hält. Ich würde das bestehende Mini ca. 100 Euro billiger anbieten im Weihnachtsquartal, das dürfte schon ausreichen und sich NICHT auf die Marge negativ auswirken, da die Herstellungskosten ja deutlich gesunken sind mittlerweile.

    So einen schönen Tag Euch noch, mir macht das Wetter ganz schön zu schaffen….

  4. @Thomas
    Finde ich trotzdem super, dass du deine Ansichten sehr sachlich äußern kannst. Auch wenn ich nicht glaube, dass Apple mit dem Preis runter geht, solange noch kein neues auf dem Markt ist.

    Schön das es in Esslingen regnet. Dir auch noch n schönen Tag.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*