Home » iPhone & iPod » U.S. Air Force möchte 5000 BlackBerry Smartphones durch Apple iPhones ersetzen

U.S. Air Force möchte 5000 BlackBerry Smartphones durch Apple iPhones ersetzen

Medienberichten zufolge wird die U.S. Air Force zeitnah eine recht anschauliche iPhone Bestellung bei Apple aufgeben. Ein Teil der verstaubten BlackBerrys (5.000 Stück), die noch in Benutzung sind, wird ausgesondert. Nach und nach sollen sogar alle BlackBerry Geräte bei der U.S Air Force verschwinden. 

U.S. Air Force

Bereits im März 2012 kaufte die U.S Airforce 18.000 Apple iPads um Treibstoff und Druckerzeugnisse zu sparen. Nun werden wohl noch 5.000 iPhones folgen. Informationen der AirForceTimes zufolge möchte die U.S Air Force mit dem Umstieg auf die Apple iPhones auf moderne Technik setzen. BlacBerry hat sich ebenfalls bereits öffentlich zu dem Wechsel geäußert und betont, dass es für Regierungen nichts Sichereres gäbe als BlackBerrys. So wurden die BlackBerrys als einziges Produkt in ihrer Sparte mit dem “Authority to Operate”-Sicherheits-Zertifikat vom Verteidigungsministeriums ausgezeichnet.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

U.S. Air Force möchte 5000 BlackBerry Smartphones durch Apple iPhones ersetzen
4 (80%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Anscheinend reicht ein Zertifikat nicht aus. Moderne Technik scheint hier wohl schwerer zu wiegen.

  2. Die bauen mittlerweile wirklich gute Smartphones…

  3. Das wäre mal bei uns in der Firma auch cool. Dann müsste ich kein Iphone kaufen sondern würde eins gestellt bekommen. Aber leider Blackberry Fan Firma

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*