Home » iPad » US Air Force kauft bis zu 18.000 iPads

US Air Force kauft bis zu 18.000 iPads

In wenigen Tagen stellt Apple die nächste Generation des iPads vor. Es kursieren Gerüchte, dass Apple plant, das iPad 2 im Zuge des Updates zu einem günstigeren Preis anbieten will. Sollte dies der Fall sein, so würden sich die Verkaufszahlen naturgemäß auf die Seite  des neuen iPads verschieben. Daher dürfte der Deal, den Apple demnächst über den Verkauf von 18.000 iPad 2 mit der US Air Force abschließen wird, dem Unternehmen gerade recht kommen, um die Verkaufszahlen des alten Modells noch einmal in die Höhe zu treiben.

Die Air Force will damit das von Piloten verwendete Papiermaterial – unter anderem Karten und Checklisten – ersetzen. Dadurch soll die Arbeit im Cockpit effektiver und sicherer werden. Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat die Tablets aus dem Hause  Apple bereits  für die zivile Luftfahrt zugelassen, nun scheint die militärische diesem Vorbild zu folgen.

Der  Vertrag geht über 18.000 iPads, die innerhalb von einem Jahr erstanden werden können. Wie viele davon jedoch im Endeffekt gekauft werden, hängt davon ab, wie viele Mittel die Air Force tatsächlich bewilligt bekommt. Momentan wurden testweise 63 iPads erstanden. Noch ist der Deal also noch nicht zu 100 % abgeschlossen.

Die Air Force war nicht generell auf iPads festgelegt. Es war ein offener Prozess und anscheinend war der Preis neben der Sicherheit ein entscheidender Faktor. Angeblich erhält die amerikanische Luftwaffe einen Discount von knapp 70 Dollar für das 32 GB-Modell. Sollten alle 18.000 Kaufoptionen eingelöst werden, würde das knapp 9 Millionen Dollar in Apples Kassen spülen.

 

Quelle: The Verge(engl.), Bloomberg (engl.)

US Air Force kauft bis zu 18.000 iPads
3 (60%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


9 Kommentare

  1. Na das wäre doch ein super Deal für Apple. Mal eben 18000 iPads auf einen Schlag verkaufen. Andererseits sind 70Dollar Rabatt nicht gerade viel.

  2. 70 Dollar Rabatt sind nicht gerade viel?
    Bei 18.000 iPads sind das ganze 1.260.000 Dollar.

  3. 70 Dollar Rabatt sind ca 10%. Würde man bei einen anderen Händler bestellen, kriege man diese auch ohne 18000 Stück abzunehmen

  4. Die können aber auch keine 18000 iPad’s liefern.

  5. 10% bei 18,000 Stück ist schon schwach! Da reibt sich Apple doch die Hände bei dem Deal

  6. das eine ordentliche summe was rabatt angeht. natürlich hat apple da noch mehr wie genug gewinn dran aber es ist trotzdem ordentlich…

  7. Im Apple Education Store kriegt man standardmäßig auf alle Macs 5,99% Rabatt. Zwar beim iPad nicht, aber daher sind 10% wirklich nicht viel. Apple macht doch pro Gerät 60% Gewinn (oder wie war das), d.h. die haben selbst wenn sie 30% Rabatt geben noch reichlich davon. Außerdem gehts doch um die Verkaufszahlen und nicht um die Einnahmen… Als ob die nicht schon genug hätten. Sind doch echt Geizköpfe.

  8. Falls der Deal wirklich zustande kommt dürfte das die Apple Quartalszahlen ordentlich pushen. Wenn Apple auch noch eine günstigere Variante des iPad auf den Markt bringt könne wir wohl mit weiteren Rekordabsätzen rechnen.

  9. Apple hat im letzten Quartal 2011 13 Milliarden (!) Dollar Umsatz gemacht. Da pushen 9 Millionen natürlich gewaltig…

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*