Home » Mac » Produktionsprobleme bei Intel: Die nächsten Macs sollen erst Mitte 2015 erscheinen

Produktionsprobleme bei Intel: Die nächsten Macs sollen erst Mitte 2015 erscheinen

Der Chiphersteller Intel soll gravierende Probleme mit der Fertigung der 14 Nanometer Chips der Broadwell-Architektur haben. Aufgrund dessen verschiebt sich der Marktstart der nächsten Generation der beliebten All-in-One-Computer iMac sowie der Apple-Notebooks MacBook Air und MacBook Pro auf Mitte 2015. Dies schreibt die chinesische Webseite VR Zone in einem aktuellen Artikel.

Laut der chinesischen Webseite sind in diesem Jahr die Core-U sowie die Core-H-Prozessoren von Intel in diesem Jahr nicht mehr lieferbar. Erst im Februar 2015 werden diese Chips wieder zur Verfügung stehen. Fraglich bleibt nun also, ob Apple in diesem Jahr überhaupt noch ein Update der verschiedenen Macs in Aussicht stellt, denn Gerüchten zufolge sollen die nächsten Aktualisierung der Computer allesamt über einen Broadwell-Chip von Intel verfügen.

MacBook Air 2014

Kommen die nächsten Macs nur mit einem Haswell-Chip-Update?

Dennoch könnte Apple trotz der Lieferunfähigkeit von Intels neuen Prozessoren aktualisierte Macs auf den Markt bringen. Aller Voraussicht nach würde es sich dann hierbei um weiterentwickelte Haswell-Chips drehen. Diese Prozessoren kommen bereits bei den aktuellen Modellen aus dem Lineup außer beim kleinen Mac mini zum Einsatz.

(via)

Produktionsprobleme bei Intel: Die nächsten Macs sollen erst Mitte 2015 erscheinen
3.86 (77.14%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Oh bitte nicht…. mein iMac braucht so langsam einen Nachfolger.