Home » iPhone & iPod » iPhone 7: Intel soll LTE-Modems liefern

iPhone 7: Intel soll LTE-Modems liefern

Seit Jahren wird heiß diskutiert, ob Intel auch seinen Teil am iPhone bekommen wird und in diesem Jahr könnte es soweit sein. Wie aus einem neuen Bericht hervorgeht, soll Intel die LTE-Chips für das iPhone 7 liefern.

iPhone 7: Intel Inside

Wie der taiwanische Branchendienst Digitimes berichtet, soll Intel der neue Partner von Apple sein, der sich um die LTE-Chips kümmert. Die Chips würden demnach bei TSMC und King Yuan Electronics (KYEC) produziert werden. Die Gerüchte dazu reichen schon bis Anfang 2015 zurück – zuletzt gab Qualcomm selbst den Hinweis darauf, dass etwas im Busch ist und dass man wohl einen „großen Kunden“ verlieren würde.

Schnellerer Chip

Der Wechsel auf den neuen Intel-Chip würde für Nutzer bedeuten, dass das theoretische Maximum der Übertragungsraten auf 450 MBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload steigen würde. Außerdem würde der Chip die LTE-Kategorie 10 einführen und 29 Bänder unterstützen.

Zuvor war Qualcomm der exklusive Partner von Apple, wenn es um die LTE-Chips ging – drei Jahre lang haben sie die Technik hinter den Mobilfunk-Möglichkeiten des iPhones geliefert. Intel soll schon lange scharf auf den gleichen Auftrag gewesen sein und hat extra über 1000 Mitarbeiter für die Entwicklung eines LTE-Chips beschäftigt.

iPhone 7: Intel soll LTE-Modems liefern
3.89 (77.78%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*