Home » Apple » Klage gegen Apple wegen Diashow auf der Webseite

Klage gegen Apple wegen Diashow auf der Webseite

Apple wurde verklagt. Diesmal geht es um einen Fall, der für den Kläger vermutlich eher aussichtslos ist, aber der Vollständigkeit halber sei er trotzdem erwähnt. Moniert wird, dass Apple eine Diashow auf seiner Webseite hat – und ein Mann aus Pennsylvania hat darauf ein Patent.

apple-slider

Patent auf die Slideshow

Samuel Lit wohnt in Pennsylvania und hat Apple verklagt. Die Klage zielt darauf ab, dass Apple eine Diashow auf seiner Webseite betreibt, die auf der Startseite auf verschiedene Produkte hinweist – derzeit iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 und die WWDC-Keynote. In der Klage (via), die beim Bezirksgericht von Nord-Illinois eingereicht wurde, wird der Fall näher beschrieben.

Lit gehört das Patent mit der Nummer 8.793.330. Es beschreibt ein System, mit dem man Grafiken, Kunstwerke, Text, Animationen, Videos und andere Inhalte darstellen kann. Es soll ein „Karussell“ auf dem Bildschirm nachbilden – die einzelnen Elemente werden der Reihe nach angezeigt und nach dem letzten geht es wieder beim ersten Bild los.

Lit will von Apple „vernünftige“ Lizenzgebühren haben sowie Zinsen. Er hat bereits versucht, eine andere Webseite zu verklagen, aber die ist inzwischen nicht mehr im Netz. Blöd ist für ihn nur, dass das Ganze auch nach hinten losgehen könnte – denn das, was er in seinem Patent beschreibt, gab es auch schon vorher im Internet. Ein JavaScript-Karussell von Bill W. Scott geht bis mindestens Juni 2006 zurück – das Patent, gegen das Apple verstoßen haben soll, wurde am 7. November 2008 eingereicht. Wenn Apple gute Anwälte hat, könnte es also passieren, dass das Patent sogar wieder einkassiert wird.

Klage gegen Apple wegen Diashow auf der Webseite
4.08 (81.67%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*