Home » Gerüchteküche » iPad – Analysten rechnen mit Rekordverkäufen

iPad – Analysten rechnen mit Rekordverkäufen

Mehr als 500 US-Dollar für einen Tablet-PC auf dem nur von Apple zugelassene Programme laufen? „Dass kann nur ein Misserfolg werden“. So war bis vor Kurzem die Meinung einer ganzen Reihe von Beobachtern.

Dann kam auch noch die offizielle iPad-Präsentation, die gemeinhin als „wenig spektakulär“ angesehen wurde. Viele Features auf die man zuvor spekuliert hatte fehlen schlichtweg. Dennoch scheint die Stimmung, jetzt zu Beginn des Vorverkaufes wieder in Richtung Euphorie zu kippen.

Schon gestern machten Meldungen die Runde dass offenbar in nur zwei Stunden 50.000 iPads vorbestellt worden seien. Heute ist bereits von einer Zahl um etwa 120.000 Vorbestellungen am ersten Tag die Rede. Allerdings sind dies alles bisher keine offiziell durch Apple bestätigten Verkaufszahlen. Dennoch scheint die Nachfrage gleich zu Beginn enorm zu sein. Werden doch an einem durchschnittlichen Tag gerade mal etwa 16.000 Bestellungen über den online Apple Store abgewickelt.

Die Analysten mutmaßen nicht nur über die Anzahl der verkauften iPads, sondern inzwischen auch über die genaue Aufteilung der unterschiedlichen Varianten. Demnach wurden bei der Speichergröße alle drei verschiedenen Varianten (16, 32, 64 GB) fast genau gleich oft, also je zu einem Drittel verkauft. Deutlich mehr Konsumenten hätten jedoch eine iPad-Variante ohne Wi-Fi gewählt und nur rund 30 Prozent hätten ein iPad mit Wi-Fi 3G vorbestellt.

In wie weit diese Zahlen stimmen wird sich wohl in Kürze zeigen.

Quelle: http://brainstormtech.blogs.fortune.cnn.com/2010/03/13/day-1-estimate-120000-ipads-sold/

iPad – Analysten rechnen mit Rekordverkäufen
3.88 (77.65%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. seit wann gibts ne version ohne wi-fi? ;-)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*