Home » Software » Sicherheitslücke bei MacKeeper: 13 Millionen Datensätze können ohne Hindernisse heruntergeladen werden

Sicherheitslücke bei MacKeeper: 13 Millionen Datensätze können ohne Hindernisse heruntergeladen werden

Bei der Mac-Software MacKeeper gibt es ein massives Datenleck. Davon berichtet ein Sicherheitsforscher, der behauptet, dass die Datensätze von mehr als 13 Millionen Nutzern problemlos abgerufen werden können. Dies rückt die ohnehin schon massiv in der Kritik stehende Software wieder in ein negatives Licht.

MacKeeper

Der Sicherheitsforscher Chris Vickery schreibt auf Reddit von seiner Entdeckung. Demnach konnte er laut seinen Angaben die Daten von über 13 Millionen Nutzern herunterladen. MacKeeper arbeitet hierbei mit den IT-Firmen Zeobit sowie Kromtech zusammen, wo der Download problemlos möglich sein soll. Vickery berichtet unter anderem von Nutzernamen, den E-Mail-Adressen sowie von den Computer-Namen und IP-Adressen. Außerdem konnte der Forscher noch Telefonnummern, Lizenzen sowie die jeweiligen Aktivierungscodes von MacKeeper abrufen.

Keine Probleme beim Datenzugriff

Vickery schreibt zudem explizit, dass für den Zugriff auf diese sensiblen Daten kein Exploit notwendig war. Der Forscher setzte sich daraufhin mit dem Anbieter Kromtech in Verbindung, woraufhin ein Großteil des Lecks geschlossen werden konnte. Vickery gibt jedoch nach wie vor an, dass sich Daten auslesen lassen können.

Was ist MacKeeper?

Bei MacKeeper dreht es sich um eine Schutz-Software für den Mac, die kostenpflichtig erworben werden kann. MacKeeper steht vor allem in der Kritik, da Features versprochen werden, die gar nicht von der Software abgedeckt werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy