Home » Sonstiges » Foxconn stellt eigene iPhone kompatible iWatch vor

Foxconn stellt eigene iPhone kompatible iWatch vor

Der Apple Zulieferer Foxconn hatte anscheinend keine Lust zu warten, bis Apple irgendwann einmal die iWatch vorstellt. Somit entschloss man sich also eine eigene mit dem iPhone kompatible Smartwatch auf den Markt zu bringen. Foxconn hat gestern im Rahmen einer Aktionärsversammlung eine Smartwatch vorgestellt, die Daten mit dem iPhone austauscht und somit unter anderem das Lesen von Facebook Nachrichten und SMS ermöglicht. Es handelt sich bei dieser Smartwatch aber eher um einen Mix aus intelligenter Armbanduhr und Armband. So weist die neue Foxconn Uhr auch Parallelen zum Jawbone Up beziehungsweise zum Nike + Fuelband auf, indem ebenfalls Herz- und Atemfrequenzen überträgt.

Foxconn Smartwatch mit Telefonfunktion und mehr

Die neue Foxconn Smartwatch nimmt bei Bedarf Anrufe entgegen, zeigt SMS und Facebook Nachrichten an und versorgt auf dem iPhone installierte Fitness- und Gesundheits-Apps mit entsprechenden Vitalwerten des Trägers. Das gestern vorgestellte Smartwatch-Modell soll laut Foxconn CEO Terry Gou stets weiterentwickelt werden. In Kürze könnte unter anderem ein Fingerabdrucksensor das Featurespektrum erweitern. Denkbar ist dann, dass die Smartwatch mehrere Nutzerprofile mit den entsprechenden Vitaldaten zuordnen kann.  Somit könnten auch mehrere Personen die Smartwatch nutzen.

Über den Preis, das installierte Betriebssystem, den Marktstart und weitere Features schwieg Foxconn allerdings. Man darf gespannt sein, welche Überraschungen der Apple Fertiger noch auf Lager hat.

Smartwatch, Fingerabdrucksensor? Apple, iPhone 5S Fingerabdrucksensor und iWatch? In der Tat sind hier einige Parallelen erkennbar. Entpuppt sich Foxconn langsam aber sicher zur Apple Konkurrenz? Eines ist jedenfalls Fakt. Aufgrund des zurückgehenden Auftragsvolumens von Apple muss sich Foxconn überlegen, wie auch ohne Apple langfristig weiterhin Geld verdient werden kann. Ende Mai kündigte der Apple Fertiger bereits an, nun auch eigenes Elektronik-Zubehör zu produzieren. Eine eigene Smartwatch wäre ein nächster Schritt in Richtung Apple- Unabhängigkeit. Anstelle von Foxconn könnte Medienberichten zufolge jedenfalls Pegatron treten.  Pegatron zählt schon jetzt zum größten Foxconn-Konkurrenten. Vorrangig wird mit wettbewerbsfähigen Preisen geworben um potentielle Neukunden zu gewinnen. Apple scheint bereits angebissen zu haben und wird aller Voraussicht nach das neue „Billig-iPhone“ bei Pegatron fertigen lassen. Bisher gingen 60 Prozent der gesamten Apple Aufträge an Foxconn.

Vielen Dank Martina für den News-Tipp.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Foxconn stellt eigene iPhone kompatible iWatch vor
4 (80%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


16 Kommentare

  1. Ohne Apple ist Foxconn im Eimer. Egal was die machen wollen. Das Produktionsvolumen, so wie Apple es beansprucht, kann niemals von Foxconn selbst eingehalten werden. Vielleicht werden sie nicht ganz dicht machen, aber mindestens um die hälfte kleiner finde ich schon realistisch.

  2. @ Fabian

    auf keinen Fall sind die im Eimer. Da kommen sofort andere die einspringen.

  3. Ich denke beide Firmen sind sehr stark abhängig von einander…

  4. Taiwan hat zu 60% in der Elektronik Branche Abhängigkeit von Apple…. Da müssen die Firmen differenzierter Divergenzen schaffen um die radial verstrickten Basis der Konvergenz zwischen Apple und Taiwanesischen Firmen so langsam zu arrivieren. Dies im Umkehrschluss lässt nur eine diffusere Betrachtung der Abhängigkeiten zu.

    Und nun für die Android basher:
    Foxconn klaut Technik, von Apple, hehehe, aldaaa, geil. voll der killer!

    ;))) Danke für die Erwähnung @Michael

  5. mit einem umlaufenden Youm-Display (Samsund oder LG) wäre das ganze schicker.

  6. EHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH, was haben eure Komments jetzt mit dem Arband zu tun????????????????????

    Findet ihr das Armband jetzt gut oder nicht?????????????????????

    Immer dieses Dummgelaber:

    Und Martina, was soll den diese Provokation mit den „Android-Basher“ ist doch dann kann Wunder wenn die dann hier wieder anfangen.
    Aber das ist typisch, könnte ich jetzt sagen, Apple-Fan-Boy/Girl.
    Verdammte Sch..ße nochmal

  7. Sagte bereits in einem anderen Thread: Lieber ein Armband als ne Uhr.
    @A
    ganz ruhig bleiben, nicht gleich Fäkalsprache, nicht Ladylike ;)))

  8. P.S.: @A -> du schreibst auch nichts dazu *ggggrrriiinnnsss*

  9. Zitat Martina :

    P.S.: @A -> du schreibst auch nichts dazu *ggggrrriiinnnsss*

    Sorry, war geradeso auf 180 :) daher finde ich die Idee mit de eingebauten Vital-Messgerät nicht schlecht.
    Das Armband selber ist mir aber zu schmal und zu minimalistisch, ein bissel mehr Informationen sollten auf dem Armreif doch dargestellt werden können.

  10. Die Foxconn Smartwatch ist doch schonmal ein guter Anfang. Ich bin jedenfalls gespannt, ob oder wann Appple so ein Produkt auf den Markt bringt.

  11. Zitat Martina :

    Taiwan hat zu 60% in der Elektronik Branche Abhängigkeit von Apple…. Da müssen die Firmen differenzierter Divergenzen schaffen um die radial verstrickten Basis der Konvergenz zwischen Apple und Taiwanesischen Firmen so langsam zu arrivieren. Dies im Umkehrschluss lässt nur eine diffusere Betrachtung der Abhängigkeiten zu.

    Und nun für die Android basher:
    Foxconn klaut Technik, von Apple, hehehe, aldaaa, geil. voll der killer!

    ;))) Danke für die Erwähnung @Michael

    Da du anscheinend selbst gern mit Stereotypen um dich wirfst und einen auf Pseudointellektuell machst, indem du einen Fachbegriff nach dem anderen verwendest um andere Leser (die bösen Android User) deutlich unter dein Niveau zu stellen (dich aber in der Grammatik verhedderst wie ein Fisch im Plastiknetz eines Sixpacks), lass mich dir sagen:

    Es gibt Hilfe. Auch für elitäre Wesen wie dich. Ist gar nicht schlimm. ;)

    @Topic: Mit Display fänd ichs besser. :)

    Schönes WE an alle unvoreingenommenen Mitleser.

  12. Dir auch ein schönes Wochenende.

  13. Jeder der Werk auf eine ANSTÄNDIGE Uhr legt wird sowas sowieso nicht kaufen. Ist in meinen Augen nur Spielerei.

  14. @ Tester

    sehe ich genauso. Bin absoluter Powerinternetuser, aber ich kann in einer Uhr mit 1.5 Zoll auch wenig Sinn erkennen, noch dazu wo ich keine Musik am Handy höre.
    Bei modernen Armbändern mit umlaufendem Youm-Display könnte es schon anders
    aussehen.

  15. Ich finde die sollten das erfinden lieber Apple überlassen. Wenn die jetzt die gleiche Technik benutzen, hat Apple vielleicht ein Problem mit Patenten von Foxconn. Die sollten lieber nur Lieferant bleiben.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*