Home » Sonstiges » Telekom-Tochter Congstar wird das Internet auch drosseln

Telekom-Tochter Congstar wird das Internet auch drosseln

Nachdem die Deutsche Telekom vor einigen Monaten die Pläne zur Drosselung bestimmter Internetangebote ankündigte, setzt der Konzern diese Prämisse auch bei dem Tochterunternehmen Congstar durch, der in den vergangenen Jahren als Mobilfunk-Discounter beachtliche Marktanteile gewinnen konnte.

Congstar Logo

Im April 2013 berichtete Congstar noch, dass man entsprechende Pläne nicht durchsetzen  wolle. Allerdings bestätigte nun ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dem Focus, dass man „die Einführung einer Datenobergrenze für Festnetzkunden“ plant. Congstar nannte zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch keinen detaillierten Termin. Gerüchten zufolge wird die Drosselung im Jahr 2016 durchgeführt. Kunden, die dies nicht akzeptieren, werden angeblich im nächsten Jahr über eine Änderung der AGB informiert und können dann noch rechtzeitig reagieren.

Drosselung der Geschwindigkeit bei Überschreitung eines bestimmten Datenvolumens

Die Deutsche Telekom bestätigte bereits, dass ab 2016 Internetanschlüsse gedrosselt werden, sofern eine bestimmte Datenmenge abgerufen wurde. Laut dem Unternehmen Bonn sind lediglich 3 Prozent der Bestandskunden für etwa ein Drittel vom verursachten Datenvolumen verantwortlich. Aufgrund dessen sei man dazu gezwungen, Änderungen herbeizuführen. Diese Kunden müssen dann tiefer in den Geldbeutel greifen, wenn das Datenvolumen wieder erhöht werden soll.

Telekom-Tochter Congstar wird das Internet auch drosseln
3.72 (74.44%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Ei...Ei...Ei...vermurkst

    so ein bullshit, das sollten die bei großen unternehmen machen und nicht beim kleinen kunden…
    wie gut das meine bits&bytes aus der UM KabelDose kommen

  2. Wie 2016… ? .. Wer heute einen Vertrag NEU abschliesst bei Telekom, der hat JETZT schon nur 75GB… (?)
    Was soll das heissen 2016 ? .. ne HEUTE !
    Hat das noch keiner gelesen =????????
    Auszug aus den Vertragsbedingungen:

    1.) !!! VDSL 25/50/100 Vertrag Cal & Surf Comfort
    Ab einem übertragenen Datenvolumen von 200 GB bei VDSL, ab 300 GB bei Fiber 100 und ab 400 GB bei Fiber 200 in einem Monat kann die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs auf 2 MBit/s begrenzt werden.
    2.) Call & Surf Basic mit Internet-Flatrate
    Ab einem übertragenen Datenvolumen von 75 GB in einem Monat kann die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs auf 2 MBit/s begrenzt werden

    Klasse! Voll verarsche—
    !… ich habe meinen Telecom-Vertrag zum 19.12. gekündigt…. und bin nun bei UNITY Media mit 25€ 100MbIt/s ..

  3. Bin schon seit Jahren bei Unitymedia und da auch sehr zufrieden.

  4. Also mir persönlich reicht eine geringe Datenmenge durchaus aus. Wenn es also entsprechend gestaffelte Pakete bis zur Flat gibt und es für den Wenignutzer günstiger wird, habe ich da nichts dagegen.
    Meine Befürchtung ist allerdings, dass die stetig gesunkenen Festnetzpreise so wieder auf ein höheres Niveau angehoben werden sollen. Es wird also wohl für niemanden günstiger, sondern höchstens teurer oder weniger Leistung.
    Zum Glück gibt es in diesem Bereich aber einen großen Wettbewerb und man hat als Kunde die Wahl welchen Anbieter man nutzt. Wenn es einem also nicht passt, kann man ja wechseln.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*