Home » iOS » iPhone/iPad: Datums-Bug wird in nächstem Update behoben

iPhone/iPad: Datums-Bug wird in nächstem Update behoben

Ein Fehler in iOS 8 und 9 sorgt derzeit für Heiterkeit in Apple Stores, denn wenn man das Datum eines iPhone, iPod touch oder iPad auf 1970 zurückdreht, startet das Gerät nicht mehr. Apple hat den Fehler nun bestätigt und kündigt eine Behebung in einem kommenden Update an.

In der vergangenen Woche haben diverse Anwender mit einem Bug gespielt, der ein iPhone, iPad oder iPod touch in einer Boot-Schleife gefangen hält. Dafür muss man das Datum manuell einstellen (Standardeinstellung ist automatisch aus dem Internet abfragen). Landet man dann vor Mai 1970, ist das Gerät unbrauchbar, sobald es neu gestartet wird.

Apple bestätigt Fehler

Offenbar hat der Fehler nicht nur bei YouTube die Runde gemacht, sondern auch bei Apple Care für Arbeit gesorgt, denn Apple hat nun eine Support-Seite veröffentlicht, die den Fehler bestätigt und ein Bugfix in Aussicht stellt. Die Seite ist außerordentlich kurz angebunden und beschreibt nur dass ein manuell eingestelltes Datum vor Mai 1970 dafür sorgt, dass das Gerät nicht mehr neu starten kann. Apple geht dabei nicht auf den Fehler selbst ein, sondern gibt nur an, dass ein „kommendes Update“ den Fehler beheben wird. Ob Apple damit iOS 9.3 meint, das im März erwartet wird, oder noch ein Bugfix-Update in Form von iOS 9.2.2 einschiebt, ist nicht bekannt.

Laut Apple soll man, so man von dem Bug betroffen ist, den Support um Hilfe bitten. Das geht auf den üblichen Wegen: Online-Support, Apple Store oder autorisierter Apple Service Partner.


Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy