Home » Sonstiges » PC-Absatz bleibt hinter allen Erwartungen

PC-Absatz bleibt hinter allen Erwartungen

Entgegen der Erwartungen vieler Marktforschungsinstitute blieb das Wachstum des Marktes für Personalcomputer hinter den Erwartungen zurück. Marktforscher wie Gartner und IDC lagen mit ihren Prognosen über dem tatsächlichen Wachstum.

Gerade das Geschäft mit Notebooks und Netbooks soll bei weitem weniger gewachsen sein, als es prophezeit wurde. Dies liegt nach berichten des Magazins pcgameshardware.de vor allem an der „neuen“ Geräteklasse Tablet-PC. Zunächst hat das Apple iPad einen starken Einfluss genommen und nun erscheinen in Kürze die Antworten auf auf diesen ersten wirklich Marktreifen Tablet-PC von Unternehmen wie HP, Neofonie, Samsung und vielen mehr. Insgesamt, so die Schlussfolgerung von Gartner, IDC und Co, führt dies zu einer abwartenden Haltung der Konsumenten.

Das Marktforschungsunternehmen IDC hat für das dritte Quartal 2010 mit einem Wachstum von 13,5 Prozent gerechnet. Nur 11,0 Prozent sollen es jedoch nach eigenen Angaben tatsächlich gewesen sein. Bei Gartner war die Diskrepanz noch deutlicher zu sehen: Hier rechnete man mit 12,7 Prozent Wachstum und stellte letztendlich nur 7,6 Prozent fest.

Generell rechnet man nun damit, dass der PC-Markt nicht mehr derart stark wächst wie in der Vergangenheit. Die aktuellen Zahlen sind auch mal wieder ein Zeichen dafür, wie sehr daneben vermeintliche Marktkenner und Analysten oft liegen können.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy