Home » Apple » Apple führt Abo-Modell für Zeitungen und Zeitschriften ein

Apple führt Abo-Modell für Zeitungen und Zeitschriften ein

Lange wurde darüber spekuliert und insgeheim erhoffte man sich wohl ein “kleines” iOS-Update, wenn Apple sein Abo-Modell für Zeitungen und Zeitschriften einführt.

Heute nun war es endlich so weit, wenngleich die Bekanntgabe des neuen Abo-Modells für wiederkehrende Zahlungen, kein Update des aktuellen iOS Betriebssystems mit sich brachte.

Der neue Abo-Service steht künftig allen Verlegern inhalte-basierter Apps wie Magazine, Zeitschriften, Videos, Musik zur Verfügung und entspricht laut Apple der gleichen Lösung, die das Unternehmen kürzlich mit der News Corp. und dem iPad-Blatt “The Daily” startete.

Dabei unterläuft die Prozedur für den neue Abo-Service einen für Kunden “Apple-tyischen” simplen Weg. Die Verleger bestimmen den Preis sowie die Laufzeit des Abonnements (wöchentlich, monatlich, alle zwei Monate, viertel-, halb- oder jährlich) und Kunden wählen entsprechend ihren Wünschen das bevorzugte Angebot mit einem Klick aus. Die Belastung und Abrechnung erfolgt wie gehabt über das iTunes-Konto des Users. Für die Inanspruchnahme der Zahlungsabwicklung behält Apple die üblichen 30 Prozent Anteil, wie Sie bislang auch schon bei In-App Käufen gehandelt werden.

Auf der persönlichen Account-Seite können die User ihre Abonnements einsehen, verwalten und automatische Verlängerungen deaktivieren. Auch Apple-Boss Steve Jobs äußert sich zum neuen Abo-Modell des Unternehmens:

„Unsere Philosophie ist einfach – wenn Apple einen neuen Abonnenten für die App gewinnt, erhält Apple einen 30-prozentigen Anteil; wenn der Verleger einen bestehenden oder neuen Abonnenten für die App gewinnt, behält der Verleger 100 Prozent und Apple verdient nichts.
Alles was wir fordern, ist, dass ein Verleger der ein Abonnement-Angebot außerhalb der App offeriert, dieses (oder ein besseres) Angebot auch innerhalb der App macht, sodass der Kunde auch einfach direkt mit nur einem Klick in der App abonnieren kann. Wir sind der Meinung, dass diese innovative Abonnements-Lösung Verlegern eine ganz neue Möglichkeit bietet, ihre digitalen Inhalte auf iPad, iPod touch und iPhone zu erweitern und sowohl bestehende als auch neue Abonnenten begeistern wird.

Das neue Modell dürfte wohl für viel Aufschrei unter den Verlegern sorgen!

via Apple

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy