Home » Sonstiges » Probleme mit neuen MacBook Pro-Modellen

Probleme mit neuen MacBook Pro-Modellen

In den Apple Support-Foren tauchen in den letzten Tagen immer mehr Beschwerden von Besitzern der aktuellen MacBook Pro-Reihe auf. Die MacBook Pro-Palette wurde erst vor wenigen Wochen aktualisiert, unter anderem mit Intels neustem Sandy Bridge-Chip und der neuen Übertragungstechnologie Thunderbolt, die das gleichzeitige Betreiben mehrerer Peripheriegeräte ermöglich.

Mehrere Foreneinträge beschreiben das Problem, dass die Geräte unter hoher Auslastung plötzlich den Dienst quittieren und nicht mehr auf Benutzereingaben über die Maus oder die Tastatur reagieren. Besonders ressourcenhungrige Programme wie iMovie oder VMWare scheinen das Verhalten auszulösen, wobei davon ausgegangen werden kann, dass auch andere Programme, die sehr viel Arbeitsspeicher und/oder Prozessorenleistung voraussetzen diese Probleme begünstigen könnten.

Interessant ist die Tatsache, dass sich die betroffenen MacBook Pro, obwohl nicht mehr auf Benutzereingaben reagierend, sich weiterhin problemlos über SSH ansprechen lassen, wie ein Poster in dem Forum der amerikanischen Webseite MacRumors schreibt.

Scheinbar scheinen nur 15- und 17 Zoll-Modelle betroffen zu sein, wie die Einträge im Apple Forum zeigen. Viele User berichten, dass der Apple Support sie angewiesen hat, Snow Leopard neu zu installieren und wenn das Problem durch die Neuinstallation nicht gelöst werden kann, das Gerät zurückzuschicken um ein neues Gerät zu erhalten.

Obwohl sich die Rückgaben häufen, scheint Apple noch nicht von einem modellweiten Problem zu sprechen, wie der folgende Eintrag zeigt:

I also spoke with Apple and have been told to return my 2.3 i7 MBP for a refund/replacement.
They would not comment on the idea that this may be a system or product wide problem with the new range.

Übersetzt: Ich habe auch mit Apple gesprochen und mir wurde mitgeteilt mein 2,3 i7 MBP für eine Rückgabe /einen Austausch zurückzusenden. Sie wollten sich zu der Idee, dass es sich um ein system- bzw. produktweites Problem mit der neuen Baureihe handelt, nicht äußern.

Es bleibt abzuwarten, ob sich im Laufe der Zeit noch mehr Benutzer mit diesen Problemen bei Apple melden werden, der Thread im Forum ist mittlerweile 38 Seiten lang und spiegelt deutlich die Unzufriedenheit mit den neuen Modellen wider. Intel hatte bei der Produktion der Sandy Bridge-Chips mit einigen fehlerhaften Chargen zu kämpfen, so dass sich die Auslieferung von Notebooks vieler Hersteller deutlich verzögerte. Inwieweit diese fehlerhafte Produktion vielleicht doch Einzug in Geräte gehalten hat, lässt sich nur schlecht sagen, allerdings scheinen die oben beschriebenen Probleme doch zweifelsohne auf ein Hardware-Problem zurückzuführen sein.

UPDATE: Apple teilt betroffenen Kunden am Telefon vereinzelt mit, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen fehlerhaften Treiber handelt, nicht um einen Hardware-Fehler. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

Wie sieht es bei Euch aus, können die Leser mit den neuen 15- oder 17-Zoll Modellen diese Beobachtungen bestätigen?
via Apple Support-Forum

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


4 Kommentare

  1. Also ich habe bisher noch keine Probleme gemerkt. Ich konnte sogar noch flüssig arbeiten als ich ein mehrere kleine mkv in m4v gewandelt habe mit allen 8 Threads pro Film. Das ging etwas über eine Stunde. Im hintergrund lief ein Sync der iTunes Privatfreigabe und um die Wartezeit zu überbrücken habe ich in iPhoto Gesichter zu geordnet. Lief alles super flüssig wie bin ich nicht von meinen alten PowerBook gewohnt mit 1 GHz :)

  2. P.S.: Habe das 15″ Model mit 2,2 GHz

  3. Na, ich hoffe, ich muss jetzt keine Angst bekommen. Übermorgen wird mein 17″ MBP i7 mit 8 GB geliefert ; wir werden sehen.

  4. Klingt als würde das Chipboard bei überhitzung ausfallen die für die Buscontroller zuständig sind.

    Dann sprechen möglicherweiße USB und Bluetooth Eingabegeräte nicht mehr an.