Home » Sonstiges » Das verdienen Apple, Samsung, Google, Facebook und eBay die Sekunde

Das verdienen Apple, Samsung, Google, Facebook und eBay die Sekunde

Ende 2013 hatten wir euch bereits auf eine ziemlich interessante Grafik aufmerksam gemacht. Damals sorgte happier für Schlagzeilen und visualisierte die Umsätze der großen Techfirmen wie Apple und Samsung auf der Grundlage von Quartals-Hochrechnungen im Sekunden-Takt. Nun könnt ihr mit dem Besuch der Website worldpayzinc eine weitere interessante Grafik oder besser gesagt einen weiteren interessanten Zähler ausfindig machen. Die Website zeigt die Umsätze und auch Gewinne von Apple, Google, Samsung, Twitter, eBay, Facebook Amazon und einigen weiteren namenhaften Vertretern nahezu live an.

Apple Gewinn die Sekunde

Umsätze und Gewinn pro Sekunde von Apple und Co

Die Betonung liegt allerdings auf nahezu und nahezu kann bekanntlich ziemlich weit ausgelegt werden. So basieren die Anzeigen auch auf entsprechenden Hochrechnungen. Hier werden die Geschäftszahlen von 2013 im Verhältnis zur jährlichen Sekunde gesetzt. Nach 14 Minuten und 10 Sekunden verzeichnet Apple einen Gewinn von 1 Million US Dollar bei einem Umsatz von 4,615,700 US Dollar. Samsung setzt in der selben Zeit mehr als 5,8 Millionen US Dollar um, verdient dabei aber „lediglich“ etwas mehr als 717.000 US Dollar. Es handelt sich bei diesen Zahlenspielen natürlich um ganz grobe Richtwerte. Um die Umsätze und Gewinne live ausdrücken zu können bedarf es dann doch etwas mehr Rechenarbeit.

  • Hier geht es zu den Zählern, viel Spaß

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Das verdienen Apple, Samsung, Google, Facebook und eBay die Sekunde
4.25 (85%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Das ist egal wie man es dreht und wendet unmoralisch viel Geld.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*