Home » Deals » Ultradünne Akkucase im Test

Ultradünne Akkucase im Test

Da ich mit meinem iPhoneakku absolut nicht zufrieden bin, habe ich mich dazu entschieden mir eine Akkucase zuzulegen, wichtig war mir dabei an erster Stelle neben der Verbesserung der Akkulaufzeit auch, dass die Hülle das iPhone nicht zu Klobig macht. Nach langer Suche bin ich auf eine Akkucase gestoßen, welche diese Anforderungen absolut erfüllt und auch nicht allzu teuer ist. Meinen Eindruck erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Das Design und die Verarbeitung

Die Case ist im Vergleich zu anderen Cases echt hochwertig und mit ihren 4 mm Dicke macht sie das iPhone nur minimal dicker. Ich muss wirklich sagen, dass dies völlig in Ordnung geht. Die Case besteht aus einem Stück, was bedeutet, dass es keine Spalten gibt und somit ist die Verarbeitung wirklich gelungen. Ebenfalls nicht eingeschränkt wird die Kameraqualität.

Akkulaufzeit

Das wichtigste einer Akkucase und der Sinn dahinter ist natürlich, die Akkulaufzeit des iPhones zu steigern, und das tut diese Case auf jeden Fall. Mit ihren 2400 mAh steigert sie die Akkukapazität um ca. das doppelte. Allerdings muss man bedenken, dass die Leistung bei Benutzung des iPhones und den dadurch entstehenden Stromverbrauch auch etwas sinken kann. Für normalbenutzter ist aber garantiert, dass sie über einen Tag kommen, wenn sie es vorher nicht geschafft haben. In meinem Fall ist der Akku leider schon etwas hinüber sodass ich mindestens 2x am Tag nachladen muss. Ein Weiterer Vorteil der Case ist, dass man das iPhone nicht herausnehmen muss, um es zuladen. Die funktioniert in der Case einwandfrei.

Kaufen könnt ihr die Case hier

Übrigens, Vodafone hat sein LTE Netz für alle freigegeben. Ihr wollt es testen? Hier gibts Freikarten

Ultradünne Akkucase im Test
3.93 (78.57%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*