Home » Apple » Apple unterstützt Face ID-Lieferant Finisar mit 390 Millionen Dollar

Apple unterstützt Face ID-Lieferant Finisar mit 390 Millionen Dollar

Apple steckt 390 Millionen US-Dollar in den Face ID-Lieferanten Finisar. Mit der Geldspritze, die aus dem Advanced Manufacturing Fund stammt, möchte Apple unter anderem die Produktionsgeschwindigkeit im Hinblick auf das kommende Jahr steigern. Gleichzeitig soll die Forschung vorangebracht werden, schließlich würden die beiden Konzerne dieselben Ziele verfolgen: aufregende Technologien für Kunden entwickeln.

Apple blickt bereits auf das neue Produkt-Lineup

Apple investiert 390 Millionen US-Dollar in den Lieferanten Finisar, wie der iPhone-Hersteller gegenüber StreetInsider mitgeteilt hat. Das zugehörige Kapital entnimmt Apple aus dem einen Milliarden schweren Advanced Manufacturing Fund, der Lieferanten dabei unterstützen soll, ihre Forschung schneller voranzutreiben und die Produktionsrate zu erhöhen. Finisar entwickelt vertical-cavity surface-emitting lasers, kurz VCSEL, die auch in der TrueDepth-Kamera des iPhone X zum Einsatz kommen. Diese Laser ermöglichen vor allem Face ID, aber auch die Funktionalität der Animojis sowie den Porträtmodus durch die Frontkamera.

iPhone X Front oben

Jeff Williams lobt Finisar, ohne die VCSEL sei Face ID und dessen Funktion überhaupt nicht möglich gewesen, so der Apple-Mitarbeiter. Ihm zufolge könnten Technologien nur so gut sein, wie die Menschen dahinter. Mit der Investition von 390 Millionen US-Dollar möchte Apple vor allem die Produktion erhöhen, sodass Finisar im kommenden Jahr noch mehr VCSEL produzieren kann. Im Hinblick auf neue Geräte ein wichtiger Schritt, immerhin gibt es bereits erste Gerüchte über Face ID im iPad. Außerdem soll die Forschung vorangetrieben werden.

“Aufregende Technologien für die Kunden”

“We’re excited to continue our innovation with Apple of a technology that has tremendous potential,” said Jerry S. Rawls, CEO of Finisar. “When you combine our proven ability to consistently manufacture exceptional products with our new state-of-the-art Sherman facility, we’re confident we can achieve our shared goal of providing consumers with incredibly exciting features. Finisar has always been keenly aware it takes great people to power our work and that’s why we’re thrilled to be adding Sherman to our family.” – StreetInsider

Finisar und Apple freuen sich auf die gemeinsame, bevorstehende Zusammenarbeit. Unter anderem wird der Lieferant weiterhin Laser für Apple produzieren, gleichzeitig können zahlreiche amerikanische Arbeitsplätze gesichert werden. Der Apfel-Konzern hat allein im vierten Quartal 2017 zehn Mal so viele VCSEL abgenommen, wie jemals zuvor weltweit in einem Quartal produziert wurden. Auch der CEO Jerry Rawls blickt mit Zuversicht auf das Investment. Ihm zufolge verfolgen beide Konzerne das Ziel, Kunden mit aufregenden Technologien zu begegnen. Großes Potential also für die Zukunft.

Apple unterstützt Face ID-Lieferant Finisar mit 390 Millionen Dollar
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*