Home » News » Tipps zum Investieren in Kryptowährungen

Tipps zum Investieren in Kryptowährungen

In jüngster Zeit steigt das Interesse an Investitionen in Kryptowährungen wie Bitcoin. Sind sie nach dem Bitcoin-Crash als Folge von Corona nun tief genug für einen Kauf? Im Folgenden daher ein paar Tipps, die euch helfen, falls ihr investieren wollt.

Es gibt einige selbsternannte Experten, die euch Ratschläge zum Investieren in Kryptowährungen auch anderen mitteilen, darunter auch viele Gründer von Kryptowährungen sowie Geschäftsführer von Firmen, die in diesem Geschäft rund um die neue Erfindung tätig sind. Der erste Tipp von uns ist: Glaubt niemandem, der davon profitiert, wenn er euch eine rosige Zukunft voraussagt. Er könnte den Preis ja künstlich hochtreiben wollen. Echte Experten und Auguren für zukünftige Kurse gibt es nicht! Niemand weiß, wie es morgen aussieht.

Trotz wachsender Zweifel, ob eine Investitionsblase rund um die meisten Kryptowährungen besteht, ist es doch abzusehen, dass Blockchain, die Technik hinter diesen Kryptowährungen, so schnell nicht wieder verschwinden wird und alle möglichen Branchen umwandeln wird. Doch das ist ein großer Unterschied. Die Kryptowährungen wie Bitcoin können natürlich verschwinden und vermutlich werden sie es auch.

Wissen, was man tut

 Euch sollte zunächst einmal bewusst sein, dass ihr beim Investieren in Bitcoins keine Investition per se macht. Denn im Grunde investiert ihr in nichts als den Glauben daran. Es ist kein Unternehmen, keine Aktie oder sonst irgendwas, sondern einfach nur der Glaube, dass es andere auch tun. Wer das einmal verstanden hat, wird auch nicht viel Geld investieren, da es eine reine Glückssache ist.

Traden ist möglich

 Bei kurzfristigem Traden bei Brokern wie eToro kauft ihr Kryptowährungen, um sie nur eine kurze Zeit lang zu besitzen und sie dann wieder zu verkaufen, wenn der Wert im Vergleich zum Kaufzeitpunkt gestiegen ist. Manche traden hier nur wenige Minuten. Die meisten halten die Bitcoins aber natürlich länger, um zum Beispiel ihr Portfolio zu diversifizieren.

Das braucht ihr fürs Traden

  • Eine Umtauschplattform finden
  • Eine Kryptowährungs-Wallet finden: Dabei handelt es sich um ein Mittel, um Coins aufzubewahren und zu überweisen.
  • Coins kaufen: Wenn Sie Anfänger sind, ist es praktischer, mit Coins anzufangen, die hohe Marktgrenzen aufweisen.

Achtung bei illegalen Webseiten

 Wer nach einer Wallet und einem seriösen Broker sucht, der kommt leider immer wieder in Kontakt mit Scamseiten, Abzockern und illegalen Betreibern, die nicht lizensiert sind. Einer, der das in Deutschland versucht hat ist de.immediate-bitcoins.com. Wir finden komische Werbungen, gefälschte Hinweise und Empfehlungen, kein Impressum und Fake-Videos mit falschen Versprechungen. Solltet ihr diese oder ähnliche Seiten finden, gilt nur eines: Finger weg! Es liegt nämlich ein Internet Betrug vor, den man im besten Falle melden sollte. Beim Auswählen der Wallet müsst ihr also auf jeden Fall einen großen Broker nehmen, der zum Beispiel im App Store verfügbar ist und hier eine Lizenz besitzt.

Diversifizieren (Investitionen streuen)

Und natürlich gilt auch hier wie an der Börse bei Aktien: Kauft vielleicht mehrere Kryptowährungen, um hier nicht alle Eier in einen Korb zu geben. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Währung komplett den Bach runter geht, ist nämlich relativ hoch. So könnt ihr immerhin noch mit den anderen spielen.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.