Home » Apple » Jetzt auf macOS Monterey vorbereiten: So geht’s mit CleanMyMac!

Jetzt auf macOS Monterey vorbereiten: So geht’s mit CleanMyMac!

ANZEIGE 

Ihr habt sicher schon einmal von CleanMyMac gehört. Vielleicht überlegt ihr euch ja gerade, das Programm zu kaufen. In jedem Fall werden wir häufig gefragt: Wie seriös ist CleanMyMac und was bringt es wirklich? Wir haben es für euch gestestet und zeigen die interessantesten Features!

Was ist CleanMyMac nochmal?

Aber mal von vorne: Was zur Hölle ist CleanMyMac eigentlich? Ihr kennt das Tool wohl aus der Werbung als „Mac Cleaner“. Doch was heißt das denn genau? Mit der App mistet ihr – ganz einfach ausgedrückt – eure Mac-Festplatte aus. Dafür sorgen folgende Funktionen des Tools:

  • Scan-Funktion: Diese findet auf eurem Mac sehr wahrscheinlich Gigabytes an Daten, die ihr nicht mehr braucht. Dazu gehören alte Programme, Dateien, Duplikate, Sprachpakete und vieles mehr. Mit wenigen Klicks könnt ihr genau das löschen, was ihr nicht mehr braucht.
  • Schutz-Funktion: Damit könnt ihr Browserdaten, Verläufe und Surf-Daten, die euer Browser noch gespeichert, erkennen und löschen. Zudem scannt ihr damit euren Mac nach potenzieller Schadsoftware.
  • Geschwindigkeit: In wenigen Schritten gelangt ihr zu einem schnelleren Mac. CleanMyMac hilft euch zum Beispiel, Hintergrundprozesse und Agenten zu deaktivieren.
  • Programme und Dateien: Integriert ist auch eine Art Finder, der euch hilft, große und ungenutzte Ordner und Dateienpakete ausfindig zu machen und zu löschen. Dasselbe gilt für installierte Programme. Viele kleine Funktionen runden den Teil ab: Zum Beispiel den „Schredder“, mit dem ihr Daten auch wirklich sicher löschen könnt.

Im Kurztest konnten wir direkt über 10 GB an Datenmüll finden. Das ist schon erstaunlich und entlastet den Mac enorm. Noch spannender fanden wir im Test allerdings die kleinen Funktionen: Zum Beispiel könnt ihr manuell den Arbeitsspeicher entleeren und die CPU-Temperatur ausmessen. Ebenso spannend ist der integrierte Speedtest sowie die Live-Malwareerkennung in der Menüleiste.

-> Exklusiv: 5% auf CleanMyMac sparen als Apfelnews-Leser 

Ist CleanMyMac seriös?

Diese Frage erübrigt sich eigentlich. Wieso? Weil Apfelnews.de niemals auf der Homepage und unserer App Werbung für eine nicht seriöse App machen würde. CleanMyMac wird von MacPaw vertrieben, das unter anderem einen Sitz in San Francisco hat. Die Software des Hauses wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem von Apple im App Store mit dem „wir empfehlen“-Banner. Und apropos App Store: Ja, CleanMyMac lässt sich im offiziellen Mac App Store laden im Gegensatz zu den meisten Konkurrenz-Programmen. Das ist ein starkes Zeichen für deren Softwarequalität. 

Für wen bringt CleanMyMac etwas?

Grundsätzlich kann sich jeder das Programm laden. Am meisten profitieren aber jene Mac-Nutzer, die einen älteren Mac besitzen oder ein MacBook mit nur 128 bzw. 256 GB SSD-Kapazität. Außerdem nutzt das Tool jenen, die kurz vor einem Update stehen. Im Moment sind das also die meisten Mac-Nutzer, da macOS Monterey vor der Tür steht. Pünktlich zu dem Release des Updates sollte man seine Festplatte am besten einmal ausgemistet und Ballast vom System genommen haben. Das hilft nicht nur beim Update, sondern auch nachher im Alltag.

Fazit und Preise: Sollte man CleanMyMac kaufen?

Die Apfelnews-Redaktion schätzt den Nutzen von CleanMyMac für 70 % der Mac-Nutzer als hoch ein. Das liegt daran, dass ganze neue Macs und ganz alte Macs vermutlich nicht davon profitieren. Wer ihr jedoch einen noch gut funktionierenden Computer habt, der eher langsam läuft oder auf dem zu wenig Speicherplatz vorhanden ist, dann hilft CleanMyMac auf jeden Fall weiter. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir mit MacPaw zusammen einen Special-Deal erarbeitet haben. Alle Apfelnews-Leser bekommen die Jahreslizenz exklusiv 5 % günstiger! Gerade jetzt vor dem macOS Monterey-Release ist das eine sehr coole Aktion:

-> Für Apfelnews Leser: CleanMyMac 5% günstiger laden

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy