Home » Apple Watch » Sammelklage gegen Apple wegen Apple Watch 6 Displaysprüngen

Sammelklage gegen Apple wegen Apple Watch 6 Displaysprüngen

Laut Bloomberg sieht sich Apple mit einer Sammelklage wegen eines angeblichen Designfehlers bei der Apple Watch Series 6 konfrontiert.

Das Display soll wegen dieses Fehlers anfällig für Brüche oder Ablösen und dem Auftreten rasiermesserscharfer Kanten sein.

Warum eine Sammelklage?

Hinter der Sammelklage stehen Bloomberg zufolge Kunden, die behaupten, dass Apple im Design der Apple Watch Series 6 nicht ausreichend Platz für ein eventuelles Anschwellen des Akkus berücksichtigt haben soll. Wenn der Akku sich leicht vergrößern sollte, dann kann sich das Display lösen, knacken oder zerbrechen.

Falls sich das Display vom Gehäuse der Apple Watch lösen sollte, können die scharfen Kanten zu Verletzungen führen und daher sei den Klägern nach die Apple Watch Series 6 für Verbraucher ein wesentliches und unangenehmes Sicherheitsrisiko.

Fehler in früheren Modellen

Die Sammelklage wurde von vier Kunden eingereicht und dazu gehört auch ein Foto, welches tiefe Schnitte am Arm eines Kunden zeigt. Der Kunde soll sich geschnitten haben, als sich das Display seiner Apple Watch Series 3 löste.

Der Klageschrift zufolge sei dieser Fehler bereits in früheren Apple Watch Modellen existent inklusive der Apple Watch Series 3. Apple habe gegen verschiedene Verbraucherschutzgesetze verstoßen, da es weiterhin Apple Watch Modelle mit dem genannten Displayfehler in den Verkauf brachte.

In der Sammelklage soll jeder vertreten sein, der ein Modell der Apple Watch erwarb, beginnend mit der ersten Generation im Jahr 2015 bis 2020. Noch nicht berücksichtigt wurde die Apple Watch Series 7.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.