Home » App Store & Applikationen » Heftige Kritik an geplanter Tagesschau-App

Heftige Kritik an geplanter Tagesschau-App

tagesschauAuch die Tagesschau plant eine eigene App auf den Markt zu bringen. Dies wird jedoch von heftiger Kritik begleitet; finanziert sich die App der Tagesschau doch durch Einnahmen aus öffentlichen Rundfunkgebühren und liegt nach Einschätzung vieler nicht im Interesse der Gebührenzahler.

Noch brisanter wird das Ganze mit der Ankündigung die Tagesschau-App kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hiermit würde man nach Einschätzung vieler Experten aus der Privatwirtschaft den Wettbewerb verzerren. Schließlich bieten andere Verlage ihre News-Apps nur gegen kostenpflichtige Abos an und können diese auch nur über diesen Weg dauerhaft finanzieren. Die Tagesschau bediene sich jedoch einfach am großen Topf der GEZ-Zahler und biete völlig konkurrenzlos kostenlos an, was anderswo zubuche schlägt.

Edda Fels, eine Unternehmenssprecherin der Axel Springer AG, kommentierte die Angelegenheit so:

„Es gehört ganz sicher nicht zum Grundversorgungsauftrag öffentlich-rechtlicher Fernsehanstalten, kostenlose Applets auf dem iPhone zur Verfügung zu stellen“

Der ARD-aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke ist jedoch der Meinung dass auch iPhone-Nutzer das Recht hätten sich unterwegs zu Inhalten der öffentlich rechtlichen Sender zu informieren und dass natürlich, wie beim öffentlichen Fernsehen üblich, kostenlos. Sein Gegenkommentar zur Axel Springer AG:

„Mehrere hunderttausend iPhone-Nutzer dürfen von uns erwarten, dass wir sie auch unterwegs mit seriösen Nachrichten versorgen“

In nächster Zeit wird man wohl sehen welche der beiden Seiten sich hier durchsetzt. Vermutlich wird es wohl früher oder später zu einem Rechtsstreit in der Sache kommen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. Immer wieder legen die geldgeilen Multikonzerne Sperrfeuer um sich auf das Übelste weiter zu bereichern. Was spricht dagegen wenn die Informationen und zugänglich gemacht werden sollen, die wie über Rundfunkgebühren ohnehin schon bezahlt haben?! Ausserdem kann man nun fein beobachten welche Politiker von Springer & Co. schon gekauft worden sind. Nur ein bestochener Politiker kann auf die Idee kommen das kostenlose, seriöse Informationen schlecht sind. @ Springer&Co: wir wären ohne eure Sorte Krebsgeschwür alle besser dran.

  2. Zitat Update der Bild-App – Die Bild-App bei ihrer Einführung mit Sicherheit eine der umstrittensten aber auch mit am meistgekauften Apps im Store aktuell auf Platz 9 hat am heutigen morgen ein Update erfahren, Der Springer-Konzern der sich vehement gegen die :

    […] Springer-Konzern, der sich vehement gegen die Einführung der Tagesschau App wehrt, hat sich nun anscheinend der diversen Kommentare und Rezensionen der ersten Version des […]