Home » iOS » Apple Maps: Jetzt mit Spurassistent, auch in Deutschland

Apple Maps: Jetzt mit Spurassistent, auch in Deutschland

Apple wollte für iOS 11 die Maps-App stark verbessern. Auf der Agenda stand ein Spurassistent und die Anzeige des Tempo-Limits. Zumindest ersteres wurde jetzt freigeschaltet, sogar in Deutschland. Außerdem ist der Assistent in Australien, Kanada, Frankreich und Großbritannien verfügbar.

Welche Spur ist die richtige?

Wer sich mit Apple Maps den Weg ansagen lässt, der kann ab sofort auch in Deutschland auf den Spur-Assistent zurückgreifen. Er zeigt bei mehrspurigen Straßen an, welche Spur die richtige ist für die Navigation zum eingestellten Ziel. Ohne groß Aufsehen zu erregen hat Apple dieses Feature für Deutschland, Australien, Kanada, Frankreich und Großbritannien freigeschaltet. Zuvor gab es die Funktion schon in den USA und in China.

Der Spurassistent ist sowohl in Apple Maps als auch in CarPlay zu haben. Was allerdings hierzulande noch fehlt, ist die Angabe der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

Apple hat mit der Darstellung der korrekten Spur zusammen mit der Beta-Version von iOS 11.2 begonnen. Die Beta-Version ist aber keine notwendige Voraussetzung, um den Spurassistent zu erhalten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy