Home » App Store & Applikationen » Löschung von 5000 angeblichen „Sex-Apps“

Löschung von 5000 angeblichen „Sex-Apps“

Es wurde wieder kräftig aufgeräumt. Insgesamt hat Apple etwa 5000 Applikationen aus dem App Store entfernt. Diesmal waren sogar Entwickler betroffen die vorher nicht im Geringsten damit gerechnet hatten.

Laut Informationen von chillifresh.com erkundigte sich einer der betroffenen Entwickler nach den genauen Gründen bzw. Regeln für den Ausschluss aus dem App Store. Gemäß seiner Aussagen wurde ihm mitgeteilt dass es nicht nur um Bilder (halb)nackter Frauen und Männer gehe, sondern auch Apps betroffen seien in denen nur Silhouetten von nackten Oberkörpern zu sehen sind oder die durch ihren Namen gewisse Anspielungen machen. Allerdings sei es nun so dass „neue Regeln“ für die App-Zulassung gelten, die offenbar gegen über den bisher geltenden Regelwerk noch einmal verschärft worden sind. Dies würde wohl auch die plötzliche Löschung von weiteren gut 5000 Apps erklären.

Alles in allem scheint Apple mit den Sperrungen jedoch nicht im Sinne der Entwicklergemeinde zu handeln und über Ziel hinaus geschossen zu sein. Auf verschiedenen Blogs und in Foren hagelte es schon reihenweise Kritik im Bezug auf die noch weiter verschärften Aufnahmerichtlinien. Für die meisten Nutzer hat dies nicht mehr viel mit Jugendschutz zu tun.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy