Home » Gerüchteküche » Günstiges Aldi-Tablet in der Mache

Günstiges Aldi-Tablet in der Mache

Zumindest in Deutschland bekommt das iPad (angeblich zum Weihachtgeschäft 2010) neue Konkurrenz. Nach Informationen die durch die Financial Times Deutschland bekannt wurden, arbeitet Aldi bzw. Medion nämlich an einen eigenem Multimedia-Tablet. Medion produziert schon seit Langem exklusiv für den Discounter und lässt seine Produkte weitestgehend durch Aldi vermarkten.

So könnte es dann auch beim möglichen Medion-Tablet aussehen. Bereits auf der IFA 2009 hatte man mit „The Touch“ ein eigenes Konzept für einen Hybriden aus Fernseher, Blu-ray Player, Mini-PC sowie Audiosystem vorgestellt. So ähnlich könnte dann auch das Gerät um welches derzeit unter der Bezeichnung „Aldi-Tablet“ spekuliert wird aussehen.

Neben einem möglichen eigenen Tablet beteiligt sich Medion laut der Financial Times Deutschland überdies auch am WePad des Berliner Unternehmens Neofonie. Hier wird man als Zulieferer für einige Bauteile fungieren. Das WePad soll angeblich ab Juli für Preis ab 449 Euro erhältlich sein.

Derzeit wird eifrig spekuliert das „Aldi-Tablet“ könne noch deutlich unter dieser Preismarke liegen. Dennoch bleibt es fraglich ob man hiermit einen annehmbaren Erfolg erzielt. Schließlich basiert die Erfolgsstory des iPads auch nicht zu unwesentlichen Teilen auf dem Markennamen Apple. Mit Aldi und Medion dürfte es sich um Marken handeln, deren Ansehen nicht gerade über dem von Apple liegen dürfte.

Es müsste also schon ein verdammt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis her, damit ein Produkt wie das „Aldi-Tablet“ ein Erfolg werden kann…

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy