Home » Mac » MacBook Air – Toshiba verkauft SSD-Module einzeln

MacBook Air – Toshiba verkauft SSD-Module einzeln

Das das Nachrichtenmagazin heise.de meldete heute, dass Toshiba die MacBook-Air-SSD-Module offenbar einzeln verkauft. Wie es scheint hat der japanische Elektronikkonzern die SSD-Module mit in seine Angebotspalette aufgenommen, nennt jedoch dazu noch keine Preise. Dies wäre ein Hinweis darauf, dass man die SSD's vorerst nur an andere Notebook-Hersteller verkauft.

Klar scheint jedoch zu sein: Bei den SSD-Modulen im MacBook Air handelt es sich um keine Spezialanfertigung, die extra für Apple entwickelt wurde. Die Module in den Größe, 64, 128 und 256 GB werden nun durch Toshiba vertrieben.

Die „Blade X-gale“ genannten Module sollen über besonders vorteilhafte Eigenschaften im Punkto Größe und Gewicht verfügen. Darüber hinaus wird eine Mean Time To Failure (MTTF) von mindestens einer Million Stunden angegeben. Die  MTTF gibt den Zeitpunkt an, ab dem die Speicherchips nicht mehr in der Lage sind ihre Daten zu behalten, die sie bis dahin zu oft (neu) beschrieben wurden. Auch dieser Wert ist für SSD's sensationell.

Das Hauptargument für die „Blade X-gale“ Module im MacBook Air dürfte jedoch die Tatsache sein, dass sie nur 2,2 Millimeter, bzw. 3,7 Millimeter (256 GB) hoch sind und somit die flache Bauweise des MacBook Air begünstigen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy