Home » Software » Immer mehr Schadsoftware auf Macs

Immer mehr Schadsoftware auf Macs

Noch vor ein paar Jahren hat sich kaum jemand „die Mühe gemacht“ Schadsoftware wie Viren, Trojaner und ähnliches für Mac-Betriebssysteme zu entwickeln. Zu wenig bekannt waren bestehende Sicherheitslücken und zu klein die potenzielle Zielgruppe der Schädlinge. Doch inzwischen hat sich das Gesamtbild doch etwas geändert. Heutzutage ist man schon lange nicht mehr nur dann in Gefahr, wenn man Windows-User ist…

Das Sicherheitsunternehmen Sophos hat nach Berichten von macnews.de eine Liste der am häufigsten auf Macs zu findenden Schadprogramme veröffentlicht. Demnach liegt die Malware ASDFDldr-A mit 4,62% ganz vorne, gefolgt von dem Mac-kompatiblen Trojaner Javadl-V mit 3,67% und der Malware JavaKC-G mit 2,96% Anteil an den Gesamtberichten über Schadsoftware. Auffällig ist bei dieser Liste vor allem die Tatsache, dass sehr häufig Java als „Schlupfloch“ genutzt wird um in das System einzudringen.

Die aktuellen Zahlen stammen aus einer Erhebung die zwischen dem 2. und 16. November durchgeführt wurde. Sie Fußen auf Vorfällen bei Mac-Usern, die Software von Sophos im Einsatz haben und die Daten an das Unternehmen übermitteln (rund 150.000 Mac-User). BitTorrent Seiten sollen dabei der am häufigsten vorkommende Grund gewesen sein aus dem man sich Schadsoftware einhandelt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. hi, ich habe auch mal sophos über meinen imac laufen lassen. dabei mußte ich feststellen, dass mein mac-System frei war von schadsoftware!!! Aber……ich hatte noch sicherheitskopien von Programmen in meinem Downloadeordner die Alle die Endung *.exe hatten. Das waren kostenlose Spiele, die ich mal für meine Frau aus dem Netz geladen habe…….!!! Und dort wurde Sophos sofort fündig ( 2 Meldungen)……jetzt findet Sophos nichts mehr…..denn der ganze Müll landete sofort im Nirvana!!! …und meine Frau muß jetzt ihren Müll selber auf ihre „Officedose“ laden…….

  2. Hallo,
    ich glaube auch, dass mit zunehmender verbreitung der Apple Systeme auch die Schadsoftware zunehmen wird. darum sind auch fast alle Sicherheitstools derzeit in der Entwicklung für den MAC. Selbst BlackBerry hat jetzt eine Lösung von Kaspersky bekommen.

    Gruß

    JAn