Home » iPhone & iPod » iPhone 4(s) im Flugzeug explodiert

iPhone 4(s) im Flugzeug explodiert

Ein iPhone, das in einem Flugzeug aufgrund von Überhitzung rot glüht und anfängt zu qualmen? Was zunächst wie nach einer Szene in einem schlechten Krimi klingt, soll nun wirklich passiert sein.

Während des Flug 319 von Lismore nach Sydney war noch alles in Ordnung. Nach der Landung jedoch habe das iPhone 4(s) eines Passagiers angefangen zu qualmen und rot zu glühen, so die Pressemitteilung der zweitgrößten  australischen Regionalfluggesellschaft Quantas. Ein Flugbegleiter führte kurzerhand die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen durch. Dem Rauchen und Glühen wurde schließlich ein Ende gesetzt. Es kamen weder Passagiere noch Besatzung bei diesem Vorfall zu Schaden.

Das iPhone ist allerdings durch die Überhitzung sehr stark zerstört worden. Die gläserne Rückseite sei laut Spiegel womöglich aufgesprungen. Unter dem Glasgehäuse, dort wo sich normalerweise der Akku befindet, ist ein schwarzer Fleck zu erkennen. Ob es sich um ein iPhone 4 oder iPhone 4S handelte sei anhand des eingereichten Fotos nicht ganz klar zu erkennen.

Überhitzung – ein generelles Problem

In der Vergangenheit hatte es vereinzelte Berichte über explodierte Akkus geben. V.a. beim iPod der ersten Generation sollen ähnliche Probelem aufgetreten sein.

Das iPhone 3G hatte in Frankreich 2009 für eine Menge Aufruhr gesorgt, denn mehrere Bildschirme sollen spontan zersplittert sein. Nach einer ausführlichen Untersuchung der Geräte kam Apple jedoch zu dem Schluss, dass äußere Kräfte eingewirkt haben müssen. Damals soll einem sechsundzwanzigjährigen Mann das iPhone beim Lesen einer SMS in der Hand zersplittert sein. Er hatte bei diesem Vorfall sogar einen Splitter ins Auge bekommen. Leider lehnte Apple es ab, ihm einen Ersatz für das kurz vorher für teures Geld erstandene Gerät auszuhändigen. Ein ähnlicher Fall passierte noch im selben Jahr einem französischen Jugendlichen. Apple glaubte damals an Einzelfälle, doch vermutete man auch eine Überhitzung der Lithium-Ionen-Batterie.

Nicht nur bei Apple, sondern generell scheinen die Akkus ein Problem darzustellen. Auch in Texas soll 2010 ein Motorola Droid während des Telefonierens explodiert sein.

Der iPhone 4(s)-Besitzer des in Rauch aufgegangenen Smart Phones muss sich nun nach einer anderen Alternative umschauen. Das alte iPhone sei schließlich defekt und Regional Express habe das Gerät an die australische Sicherheitsbehörde ATSB zur Untersuchung übergeben.

Apple hat zu dem Fall bisher  noch nicht Stellung bezogen.

iPhone 4(s) im Flugzeug explodiert
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


15 Kommentare

  1. Das hört sich ja echt nicht gut an, jedoch frag ich mich wie Apple so doof sein kann. Ich meine was ist daran so schlimm ein iPhone zu ersetzten , also ich hatte sogar geklagt. Dafür das mit ein Handy, wohlbemerkt ein Handy in meiner Hand explodiert!

  2. Kranke, Kranke Sache…
    Nette Seite hier ;-)
    Aber “Leide lehnte Apple es APP…” solltet ihr vielleicht korrigieren :D

  3. Glühen =|= Explodieren ….. man man man

  4. ohh… da gingen wohl doch zu viele Apps in meinem Kopf rum. Wird gleich geändert ;-)

  5. Leider lehnte Apple es App, ihm einen Ersatz für das kurz vorher für teures Geld erstandene Gerät auszuhändigen.

    schöner verschreiber :)

    lol

    Wenn das Handy während des Flugs zu warm wurde, ist es bestimmt eingeschaltet und nicht im Flugmodus gewesen…. Da kann der Besitzer ja froh sein, dass er nicht noch einen größeren Schaden verursacht hat.

  6. LoL , das ist ja wirklich Intressant mit der Akku geschichte hier ! Hoffe dass es beim kommenden iphone 5 nicht (oder besser gar keine) solche probleme geben wird !

    P.s. : sehr lustiger schreibfehler mit :” applehnen !

  7. Die “Pressemitteilung” führt nur zu einem Foto.
    Wer’s glaubt wird selig….

  8. Ich kann den artikel im moment nicht ändern, wenn du dem Geschriebenen nicht glaubst, kannst du dich gerne von Gegenteil überzeugen, indem du auf den link im Spiegel-artikel gehst! …

  9. Wer’s glaubt :-)
    Was manche Leute für Probleme haben…

  10. Die Ablehnung seitens Apple betrifft aber den Fall aus 2009, mit der Begründung das äußere Einwirkung den Schaden verursacht hätte. Die Reaktion von Apple auf diesen Fall finde ich in keiner Stelle des Textes. Mal abwarten was da noch so an News kommt.

  11. Na das ist doch wieder ein gefundenes Fressen für die Samsung-Fritzen. Ich kann es schon förmlich hören das Geschrei das ein iphone in Rauch aufgegangen ist. Das liegt bestimmt an dem nicht zugänglichen Akku usw. .
    Btw. habe ich auf einer anderen Apple-Page gelesen das es sich um ein iphone4 handeln soll. Das Bild in dem Artikel hatte einen größeren Ausschnitt. Ein paar findige Betrachter wollen da die 1332 entdeckt haben, welches auf ein iphone4 hindeutet.

  12. Unglaublich, die Sache liest man heute überall. Wie medienwirksam Apple doch ist!

  13. bestimmt hat es sich nich durch seine hose gebrannt und durch das ganze flugzeug und landete dann auf einer scheune welche feuer fing…durch die explosion des akkus fing der wald neben an feuer und nun ist die katastrophe da!! so muss man das verkaufen :D

  14. Und anderen Herstellern passiert sowas nicht? Warum lese ich immer nur bei Apple Hardware davon? Oder wird es bei Apple-Geräten als größerer Skandal empfunden?

  15. Eigentlich sollte sowas bei Apple eigentlich nicht passieren

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*