Home » iPad » Digitimes: Zwei neue iPad-Modelle schon im Januar

Digitimes: Zwei neue iPad-Modelle schon im Januar

Das Nachrichtenmagazin Digitimes, will von Apples Zulieferern erfahren habe (engl.), dass für nächsten Monat bereits ein Release für das Tablet geplant sei. Am 26.Januar, pünktlich zur iWorld, sollen zwei weitere iPads vermarktet werden, ohne das bisherige iPad 2 aufzugeben.

Die Quellen, welche aus dem Bereich der Zulieferer für Apple stammen, scheinen sich ziemlich sicher mit dem baldigen Release zu sein. So sprechen sie davon, dass doch zwei Modelle des nächsten iPads auf den Markt kommen, das iPad 2 aber nicht abgesetzt wird. Damit würde man, so der vermeintliche Zulieferer, der Konkurrenz die Gesamtpalette an Tablet-PCs umgangssprachlich „um die Ohren hauen“, indem je ein high-end (iPad 3), ein mid-range (iPad 3 lite?) und ein entry-level (iPad 2) Modell angeboten würden. Das iPad 2 als Einstiegsmodell, soll in diesem Zuge tatsächlich(?) in der Preisklasse des Kindle Fire spielen.

Doch die Quelle will sogar noch mehr wissen: So soll, entgegen vielen bisherigen Spekulationen, keines mit einem 7 Zoll-Display kommen, sondern an den bisherigen 9,7 Zoll-Exemplaren angeknüpft werden. Außerdem spricht sie von Designs, in denen LED-Leisten das Top-Gerät zieren, und damit seinen Glanz und seine Pracht untermauern sollen.

Das Industrieunternehmen Sharp ist nach diesen Angaben der Hauptzulieferer für die neue Generation iPads, wenngleich auch LG und Samsung ihren Teil dazu beitragen mögen. So habe die Firma Minebea, welche unter Anderem Hintergrundbeleuchtungen herstellt, die Zuliefererkette bei Sharp für das kommende iPad erweitert.

Auch die Verträge mit Samsung hätten weiterhin Bestand, sodass sicherlich die A6 Prozessoren zum Einsatz kommen sollen. Zu guter Letzt liegt auch eine bestätigte Meldung darüber vor, dass die Technologiefirmen Simplo und Dynapack International Aufträge für Akkus der iPads mit einer Kapazität von 14.000 Milliamperestunden (mAh). Zur Zeit ist es die Hälfte.

Interessant ist es allemal, von einer Quelle zu hören, die so viel Details ansprechen kann. Entweder ist sie wirklich sehr informiert oder sehr kreativ. Die große Akkubestellung scheint in jedem Fall festzustehen, auch wenn die vielleicht im MacBook sinniger wäre. Die Notebooks haben ebenfalls ein Fassungsvermögen von 7.000 mAh, sodass man beide Produkte upgraden könnte. Nicht zu vergessen, dass der Termin ohnehin nochmal deutlich früher ist, als es die Gerüchte zur Veröffentlichung an Jobs Geburtstag schon verlauten ließen. Mindestens eine der Spekulationen ist demnach in jedem Fall falsch.

Sehr überraschend: Apple verweigerte einen Kommentar hierzu.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


10 Kommentare

  1. Ich kann das irgendwie net ganz Glauben. Amazon zahlt auf ihr Tablet drauf. Und Apples iPad 2 ist qualitativ hochwertiger. Und ich glaube nicht, dass Apple pro verkauftes Gerät draufzahlt.

  2. wie toll muß das ip3 sein wenn das bereits tolle ip2 als einsteigermodell bezeichnet wird?, vermutlich werden wir keine flugkapitäne mehr brauchen nur mehr flugbegleiter ( Macstoremitarbeiter ) ;-)

  3. „high-end , mid-range und ein entry-level“, welche völlig überflüssige Anglizismen!

  4. Im leben nicht
    Sowas ist eine Schrottmeldung Apple wird niemals auf Effekte setzen und das pad mit LED’s beleuchten die ein Weihnachtsbaum. Eher wird das ganze ein echter LED bildschirm als das sowas kommt. Da hat dis Quelle alle Wünsche zusammen geschüttet, eine halbe stünde darüber gebrütet und dann den Sermon auf die presseöffentlichkeit ausgeschüttet .

  5. Für mich klingt das eher so als hätte die Quelle dieses Gerüchts nach einem übermäßigen Genuss des Weihnachtsesens zur Verdauung noch einige Liter Kräuterschnaps konsumiert bevor man sich von Krämpfen geschüttelt halb im Delirium an das ausdenken dieser „Prognose“ gesetzt. Also ganz ähnlich wie bei den Ratingagenturen in Sachen Banken und Staatsfinanzen, nur das dort auf das Essen vorher verzichtet wird und nur der Alkohol aus den Berichten spricht.

  6. Die Quelle scheint in der Tat sehr kreativ zu sein. Das nun ein ipad3 so kurz vor der Erscheinung stehen soll glaube ich im Leben nicht. Ich denke da eher an April/Mai. Aber ich lasse mich auch gern eines besseren belehren.
    Ich bin gespannt.

  7. Sie sind weder informiert, noch kreativ. Immer die selben Gerüchte über verschiedene Zollgrößen etc.
    Es wird, wie auch in der Vergangenheit keine anderen Zollgrößen und minder ausgestattete Modelle geben, totaler Nonsense.
    Sie verstehen die Unternehmerphilosophie einfach immernoch nicht.

  8. Das einige an das ich glaube ist nächstes Jahr ein neues iPad ob es die bzeichnung 3, 3S, oder den Zusatz HD haben mag? Wir werden es erfahren.

    Ich für meinen Teil bin mit meinem iPad2 nach wie vor sehr zufrieden. Ich Kamera ist mir ohnehin wurscht. Und die Auflösung des Display reicht mir aus. Wünsche? Apple sollte das iPad zu einem MacBook Air ohne Tastatur machen. Das wäre jetzt der nächste Evolutionsschritt. Und durch Siri sollte die Tastatur überflüssig werden.

  9. ohje ohje :D ich bekomm jetzt shcon nen hals wenn ich das ganze gerüchte zeugs wieder lesen muss :D ich glaub ich muss das zukünftig überspringen :D