Home » Software » Neue Variante des Mac-Flashback-Trojaners entdeckt

Neue Variante des Mac-Flashback-Trojaners entdeckt

Wie ZDNet berichtet, soll mittlerweile eine neue Form des Mac-OSX Trojaners im Umlauf sein. Eine ältere Version soll bereits im September 2011 bekannt gewesen sein, diese jedoch mit den neuesten Updates ungefährlich. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass zukünftige Mutationen mit Apples XProtect dauerhaft erkannt werden können.

Genau Freitag der 13. war es, als das IT-Sicherheitsunternehmen Intego den bekannten Flashback-Trojaner  OSX/Flashback.J in neuerer Form verifizieren konnte. Das „J“ steht in diesem Zusammenhang für die zehnte Version (A=1…. J=10). Der Virus gibt sich dabei als Adobe Flash Player aus, und installiert sich somit unbemerkt auf dem Mac, und öffnet eine Hintertür, um weitere Daten auszuspähen

Das in Apples Mac OSX integrierte XProtect, erkennt den mutierten Tronjaner noch nicht, sodass man in den nächsten Tagen ein Auge darauf werfen sollte. Die Datei nennt sich „Flash-Player-11-7-macos.pkg“. Dennoch scheint man sich allerdings keine größeren Sorgen zu machen. So soll dieser Trojaner keine allzu dauerhafte Gefahr darstellen, obwohl offensichtlich noch an ihm gearbeitet wird. Mit den richtigen Definitionen zur Virenerkennung, werde man wohl auch in der Lage sein zukünftige Mutationen zu erkennen.

Die Meldung über diesen speziellen Trojaner klingt insofern nicht weiter besorgniserregend, wenn man die nächsten Tage die Augen offen hält. Bisher kann noch  kaum ein Virus Apples XProtect das Wasser reichen; ärgerlicher ist die Tatsache an sich, dass nun vermehrt, wenn auch noch nicht ausreichend ausgeklügelte, Viren für Apple-Geräte in Umlauf kommen.

Ein Nachteil der wachsenden Marktanteile, war es doch sehr angenehm jede beliebige Datei bedenkenlos aus dem Netz laden zu können, in dem Wissen, dass das größte Ärgernis versteckter .exe-Dateien der verbrauchte Speicherplatz war. Hoffen wir, dass Apple diesen Umständen Rechnung trägt und der Luxus im Internet nicht in ein paar Jahren oder sogar Monaten zugrunde geht.

Neue Variante des Mac-Flashback-Trojaners entdeckt
4.29 (85.71%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Die Viren für osx sind noch nicht so ausgeklügelt aber ich befürchte das es in naher Zukunft zu ernsthafteren bedrohungen des Systems kommen wird. Die entspannten Zeiten bezüglich Angriffe von außen neigen sich leider dem Ende entgegen. Einen großen Nachteil sehe ich darin das es wenig Programme für osx gibt die Viren sicher erkennen da wohl gerade erst die Welle mit Viren für osx

  2. beginnt. Ich hoffe mal das da was vernünftiges auf den Markt kommt.

  3. Sorry, aber der „Trojaner“ gibt sich als Adobe Flash Player aus und installiert sich so unbemerkt auf dem Mac?

    Wie kann der sich unbemerkt auf dem Mac installieren? Bei der Installation des Flash-Player öffnet sich ein Installations-Fenster und man muss mindestens einmal auf den Button „Installieren“ klicken. Also passiert nichts unbemerkt. Wenn derjenige vorm Rechner als so – sorry der Wortwahl – bescheuert ist und sich den Flash Player nicht von Adobe direkt holt sondern von irgendwelchen dubiosen Websites mit kyrillischer Textdarstellung und Installationsanweisungen in chinesischer Regelschrift, dann sollte man sich nicht wundern wenn der Computer plötzlich beim Start den Anwender in Mandarin als Sohn eines Esels beschimpft.

  4. Ist dir das passiert?

  5. klar verbreitet sich das langsam immer mehr immerhin nehmen die macs auch den markt ein so langsam aber ich denke doch wenn man seinen rechner gut schützt passiert da nichts. ich hab mir in meiner pc laufbahn (13 jahre lang besitzer) bisher ein einzigesmal was eingefangen und das war im jüngsten alter…