Home » iPad » iPad: Angeblich falsche Akkuanzeige

iPad: Angeblich falsche Akkuanzeige

Das neue iPad bietet dank des starken Akkus die selbe Laufzeit wie das iPad 2, obwohl der Stromverbrauch deutlich höher ist. Ein Nachteil, die der große Akku mit sich bringt, ist, dass die Ladezeit für das iPad deutlich gestiegen ist. Laut Dr. Raymond Soneira von Displaymate Technologies kommt zu diesem Umstand die Tatsache hinzu, dass das iPad noch bis zu eine Stunde nach Erreichen der vollen Akkuanzeige weiterlädt.

Dr. Soneira hat bereits einen sehr ausführlichen Bericht (engl.) über das neue Retinadisplay des iPad verfasst. Er ist definitiv nicht unbewandert, was die Technologie im iPad angeht. Gegenüber Cult of Mac (engl.) sagte er:

I measured the power actually drawn by the AC adapter and found that the new iPad continues to charge for up to 1 hour after it claims to reach 100%. This affects the battery run time if you stop charging when it says 100%.

Wollt ihr die maximal mögliche Laufzeit für euer iPad erreichen, solltet ihr es also mindestens noch eine Stunde länger am Stromnetz lassen, wenn die Anzeige bei 100 % ist.

Glaubt man Dr. Soneira, so ist das neue iPad nicht das einzige Gerät, das dieses Phänomen aufweist. Er konnte ähnliches auch schon bei anderen Geräten beobachten. Es ist allerdings davon auszugehen, dass es sich lediglich um ein Softwareproblem handelt. Der Akku selber ist nicht fehlerhaft, scheinbar scheint nur die Interpretation des Ladestandes durch iOS nicht zu stimmen.

Bis Apple den Fehler mittels eines Updates behoben hat, liegt die Lösung auf der Hand: Ladet euer iPad einfach ein Stündchen länger. Die Laufzeit wird es euch danken.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


8 Kommentare

  1. Naja, mein iPad hängt sowieso über die Nacht am Stecker von daher also lang genug. Für mich ist sowas auch ne Kleinigkeit die mit Sicherheit sehr schnell behoben wird von Apple.

  2. Eine ganze Nacht ist laut Berichten die ideale Ladezeit um es zu Laden. Aufgrund der langen Ladezeit von der dritten Generation dauert eine komplette Ladung immerhin 8 Stunden.

  3. Habe mein Ipad3 gestern um 23 Uhr fast leer an die Dose gehängt. Heute morgen um 7 Uhr, also nach 8 Stunden, war der Akkustand bei 80%!!!! Habe das Ipad heute in der Schule ca. 3 Stunden mit Beamer und 3G eingesetzt, dann war es komplett
    leer. Werde mein Ipad3 wieder verkaufen, wenn sich diese Werte wiederholen sollten….Dann hol ich mir lieber von meiner Frau mein altes Ipad 1 zurück….da war das nie ein Thema…übrigens sehe ich auf normalen Fotos und bei Videos keinen Unterschied zwischen Ipad 1 und 3, wenn man sie direkt nebeneinander legt, nur die Schrift ist superscharf im Gegensatz zu früher…wer ein Ipad2 hat, sollte aus meiner Sicht keinesfalls wechseln…mehr neue Nachteile als echte Vorteile sind zu erwarten…achja und imovie ist auch eher ein Witz…Schneiden ist ein Fingerfitzelei, Musik kann nicht gefadet und mehrere Tracks nur umständlich eingefügt werden…die Kamera ist abends im Haus weder für Film noch Foto wirklich zu gebrauchen, das das Rauschen und Verwackeln ohne Blitz keine ordentlichen Ergebnisse liefert…Schade…bin enttäuscht!

  4. ..noch ein kleiner Nachtrag…ich hänge gerade am Netzstecker und habe in 40 Minuten nur mit Surfen 4% Akku verloren…während des Ladens wohlgemerkt…auch das wäre beim Ipad1 unmöglich gewesen…da hat sich der Akku fleißig aufgeladen während des Surfens….

  5. Hast du auch das iPad Ladegerät genutzt und nicht ein schwächeres iPhone Ladegerät?

  6. Klingt für mich auch eher nach einen schwächerem iPhone-Netzteil. Die Dinger sind ja auch alle ähnlich. Ist mir mit meinem iPod1 auch öfter passiert.

    Im übrigen stimmt bei KEINEM mir bekannten Gerät die Akkuanzeige beim Laden. Das ist schon technisch bedingt normal, da bei 90% die Ladeschlussspannung erreicht ist, obwohl der Akku aber noch nicht ganz voll ist. Die letzten 10% zu laden dauert dann mit geringerem Ladestrom auch verhältnismäßig lange und ist für die Lebensdauer des Akkus auch nicht vorteilhaft. Fast leer zu fast voll läßt den LiIon-Akku deutlich länger leben.

    Apple wird mit Sicherheit dafür kein Softwareupdate nachreichen, das ist auch völlig unnötig.

  7. Danke für euren Hinweis! Jetzt habe ich wieder Hoffnung! Werde mal das mitgelieferte Ladeteil dranhängen, das zwar genauso aussieht, aber doppelt soviel Ampere liefert. Das dürfte des Rätsels Lösung sein…mea culpa….werde morgen melden, ob ich bessere Ladezeiten erreiche…trotzdem bleibt noch das Problem des schnellen Entladens… 3-4 h mit 3 G ist mir zu wenig

  8. …Ladezyklus jetzt normal mit mitgeliefertem Netzteil…Problem der relativ schnellen Entladung bei WLAN und 3G bleibt…