Home » Hardware » Intel stellt neue ultra-low-voltage Ivy-Bridge CPUs vor: Verwendung im MacBook Air Update?

Intel stellt neue ultra-low-voltage Ivy-Bridge CPUs vor: Verwendung im MacBook Air Update?

Die Verwendung von Intels Ivy-Bridge-CPUs in der kommenden Generation gilt als relativ sicher. Das langerwartete Update der MacBook Pro Reihe wird für die WWDC 2012 erwartet. Am vergangenen Dienstag stellte Intel nun 14 neue Ivy-Bridge Chips vor. bei vier davon handelte es sich um ultra-low voltage Modelle, die von ihrer Art her gut für ein kommendes Update der MaBook Air Reihe geeignet wären.

Das komplette ultra-low voltage-Lineup von Intel hat 2 Kerne mit je 4 Threads pro Kern. Integriert in die Chips ist ein Intel HD 4000 Graphikset. Insgesamt haben die 4 stromsparenden Chips folgende Spezifikationen (Leistung in absteigender Reihenfolge):

  • i7-6667U mit einer Taktfrequenz von 2 ghz (3,2 ghz mit der Turbo Boost Technology 2.0 Max Frequency) und 4 MB L3-Cache
  • i7-3517U mit 1,9 ghz (3,0 ghz mit Turbo Boost) und ebenfalls 4 MB L3-Cache
  • i5-3427U mit 1.8 ghz (2,8 mit Turbo Boost) und 3 MB L3-Cache
  • i5-3317U mit 1,7 ghz (2,6 mit Turbo Boost) und 3 MB L3-Cache

Apples MacBook Air erfuhr das letzte Update im Juli 2011. Will man hier einem einjährigen Updatezirkel treu bleiben, wäre ein Update ebenfalls zur WWDC 2012 nicht unsinnig. Jedoch gibt es hierrüber bisher nur Vermutungen.

Die ersten Ivy-Bridge Chips wurden von Intel Ende April vorgestellt und sind nach Intels Angaben „weltweit die ersten 22 Nanometer-Produkte“. Die Gerüchteküche sieht eine Verwendung in Apples neuen MacBook Pros als gesichtert an. Diese verwenden in der aktuellen Reihe Intels Sandy-Bridge Prozessoren.

Was uns wirklich auf der WWDC erwartet wird sich zeigen. Ob ein MacBook Air Update bevorsteht ist in jedem Fall alles andere als sicher, würde die Apple Community aber auf jeden Fall freuen, da viele das MacBook Air immer noch für nicht leistungsstark genug halten.

 

Quelle: AppleInsider (engl.)

Intel stellt neue ultra-low-voltage Ivy-Bridge CPUs vor: Verwendung im MacBook Air Update?
4 (80%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. „…würde die Apple Community aber auf jeden Fall freuen, da viele das MacBook Air immer noch für nicht leistungsstark genug halten…“

    Dann sollte die Apple Community sich vielleicht mal überlegen ob sie das richtige Apple-Teil ausgesucht haben. Wären die Chips nicht etwas für die neue und vermutlich im Design in Richtung Air gehende MacBookPro-Reihe?

  2. Ich denke es liegt nicht daran dass die Apple Community das MBA als zu leistungsschwach ansieht, sondern eher das man für >1000€ halt die aktuelle Hardware möchte! Zumal wenn Features wie Usb 3.0 und Retina die Runde machen.

  3. Ich denke es liegt nicht daran dass die Apple Community das MBA als zu leistungsschwach ansieht, sondern eher das man für ü 1000€ halt die aktuelle Hardware möchte! Zumal wenn Features wie Usb 3.0 und Retina die Runde machen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*