Home » Apple Watch » iWatch: Patent deutet auf Tool für Gewichtheber hin

iWatch: Patent deutet auf Tool für Gewichtheber hin

Eines der am meisten erwarteten Produkte von Apple ist wohl die iWatch. Auch wenn es noch keinerlei offizielle Bestätigung von Apple gibt, dass es überhaupt eine Smartwatch mit dem angebissenen Apfel auf dem Gehäuse geben wird (und diese Bestätigung wird es bis zur Veröffentlichung auch nicht geben), wird doch fleißig spekuliert. Neben den üblichen Gerüchten wird auch gern Apples Patentportfolio auf Hinweise auf Features der iWatch durchsucht. So deutet ein aktuelles Patent von Apple auf ein System hin, mit dem Gewichtheber ihre verwendeten Gewichte und ihre Wiederholungen protokollieren und überwachen können.

iOS 8 HealthKit

iWatch als Endgerät für Fitness-Ökosystem

Das Patent hört auf den Titel “Shoe wear-out sensor, body-bar sensing system, unitless activity assessment and associated methods” und ist im Grunde eine Kombination aus mehreren Patenten. Die Patente beschreiben ein Fitness-Ökosystem, bei dem ein Gewichtheber ein kleines Gerät mit einem Sensor an seinen Gewichten befestigt und so die Wiederholungen und Gewichte protokollieren kann.

Der Patentantrag beschreibt auch genau, dass die Daten schließlich nicht nur mit einem existierenden iOS-Gerät, sondern auch mit einer Uhr überwacht werden können. Möglicherweise weist dies auf die schon lange erwartete iWatch hin.

Sensorenvielfalt an den Gewichten

Nach dem Patentantrag kann das Gerät für die Stange der Gewichte verschiedene Sensoren wie bspw. Beschleunigungsmesser und Hall-Sensoren, mehrere Prozessoren und ein eigenes Display beinhalten. Es wäre aber auch möglich, die nötigen Berechnungen vom Endgerät vornehmen zu lassen.

In den meisten Beschreibungen handelt es sich bei dem Messgerät um ein eigenständiges Gerät, das jeweils vom Sportler an der Stange für die Gewichte befestigt wird. Andere Beschreibungen jedoch stellen eine halb-dauerhafte Lösung dar, wie bspw. einen Clip für die Gewichte.

Die Daten der Wiederholungen und Zeitintervalle zwischen diesen werden analysiert und dann auf dem Endgerät für den User dargestellt. So wäre es möglich, auch über längere Zeit problemlos den Überblick über das eigene Training zu behalten.

iWatch soll noch dieses Jahr kommen

Apple hat bisher noch keinerlei Ankündigungen für die iWatch gemacht. Allerdings gilt es in der Tech-Industrie als sehr wahrscheinlich, dass das Unternehmen noch in diesem Jahr eine eigene Smartwatch auf den Markt werfen wird. Unterstützt werden diese Vermutungen durch die Rahmenbedingungen, die Apple mit iOS 8 und dem HealthKit geschaffen hat. Apples HealthKit kann Daten von externen Geräten verarbeiten, was eine ideale Voraussetzung für eine Smartwatch ist.

iWatch: Patent deutet auf Tool für Gewichtheber hin
3.81 (76.19%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Was soll der ganze Quatsch eigentlich?

  2. Uuuuhhh. Ron findet es quatsch. Also wird es wohl so sein.
    Vielleicht wird es so nicht kommen aber eventuell doch. Dann wird es vielleicht Menschen geben die es haben wollen.
    Eventuell sind es Sensoren die multifunktional einsetzbar sind und eventuell noch am Rad befestig werden können und mir meine trittfrequenz oder ähnliches analysieren.
    Apple hat eine riesige Ideenschmiede und muss solche „Spinnereien“ einfach schützen. Sonst würde es heute vielleicht noch kein iPhone geben.

  3. Blablabla. 2014 hat Apple hardwaremäßig lediglich große Sprüche. Patente mit viel Quatsch haben die schon genug, 95 % davon haben nie den Weg in ein Produkt gefunden. Und ganz normale Standarddinge in vielen anderen Handys bekommt Apple seit Jahren nicht hin. Da braucht man nicht noch ein weiteres Betaprodukt mit Betazubehör.
    Di einzigen übrigens, die diese sinnlose iWatch ständig herbeireden wollen, sind solche Blogs wie hier, selbst ernannte Experten und „Analysten sowie ein paar verbohrte Fanboys ohne jegliches Gehirn.

  4. Idiot! Was willst du dann hier?

  5. Vielleicht hat Ron seine Medikamente noch nicht erhalten, da muss das Bübchen sich halt anders abreagieren.

    Ron, ab ins Bettchen….. Aber nur nachdem Du deine Medis genommen hast.

    Rönnchen kann ja seine eigene Meinung haben, ist ja OK, aber alle anderen direkt als Dumm hinzustellen….. Na ja, ist wohl ein Android Fanboy.

  6. Fanboys, seid ihr so frustriert, dass Apple bis dato 2014 noch nichts gebracht hat und von anderen schon lange überholt wurde?
    Ihr tut mir leid, aber ihr müsst lernen, mit dem alsbaldigen Untergang von Apple zu leben. In der finalen Version von iOS 8 ist deshalb auch die Psycho-App integriert, die findet alle psychologischen Betreuungsmöglichkeiten in eurer Nähe. Weint bitte nicht.

  7. Ihr tut mir leid, aber ihr müsst lernen, mit dem alsbaldigen Untergang von Apple zu leben.

    Totgesagte leben länger!

  8. Ach Ronny, armes Bübchen….

    Wenn´s dich beruhigt, das sinnlose Bashen, dann mach weiter damit.

    Aber eines frage ich mich doch, was ist schief gelaufen mit Dir? Hat dich dein Papa 2x hochgeworfen und nur 1x wieder aufgefangen? Hat selbst die Waldorf Schule Dich vor die Türe gesetzt?

    Du tust mir leid, ehrlich…….