Home » iPhone & iPod » Apple will generalüberholte iPhones in Indien verkaufen

Apple will generalüberholte iPhones in Indien verkaufen

Wie aus einem neuen Bericht hervorgeht, will Apple in Indien aufbereitete, gebrauchte iPhones verkaufen. Dafür hat das Unternehmen bei den zuständigen Behörden einen Antrag eingereicht.

Wie die Times of India berichtet, will Apple in Indien wieder aufbereitete iPhones verkaufen – also im Grunde genommen solche, die hier als “refurbished” vergünstigt angeboten werden. Dafür hat Apple beim Umweltministerium in Indien einen Antrag eingereicht. Denn für den Verkauf generalüberholter iPhones müssten welche in das Land importiert werden.

Wenn das Umweltministerium seinen Segen erteilt, wäre Indien das erste Land, in dem Apple offiziell gebrauchte iPhones selbst verkauft. Der Sinn dieser Planung dürfte klar sein: Gebrauchte iPhones können günstiger verkauft werden, um somit schneller an Marktanteile zu kommen.

Expansion in Indien

In der letzten Zeit hat Apple schon einige Anstrengungen unternommen, um in Indien Fuß zu fassen. So wurde schon bekannt, dass ein Apple Store in Indien eröffnet werden soll, um die Verkäufe zu fördern. Bislang musste man sich auf autorisierte Reseller verlassen, weil in Indien strenge Gesetze bezüglich Immobilien herrschen.

Außerdem hat Apple bereits geplant, ein Entwicklungszentrum in Hyderabad zu eröffnen. Dafür sollen 25 Millionen Dollar investiert werden. Das Entwicklungszentrum soll die Entwicklung von Apple Maps vorantreiben und 150 Menschen beschäftigen. Allerdings muss die indische Regierung den Plänen noch zustimmen.

Apple will generalüberholte iPhones in Indien verkaufen
4.67 (93.33%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*