Home » iPhone & iPod » Apple iPhone SE: Geringere Gewinnmarge vorhanden

Apple iPhone SE: Geringere Gewinnmarge vorhanden

Was Apple schon immer von vielen Konkurrenten unterschieden hat, war das Anstreben einer besonders hohen Gewinnmarge bzw. vielmehr das Erreichen dieser. Gerade bei den iPhones gab es bisher kein Modell zu finden, bei dem die Experten von unter 40 Prozent als Gewinnmarge ausgegangen sind.

Das ist nun anscheinend aber anders, denn ein bekannter Marktanalyst, Amit Daryanani von RBC Capital Markets, hat die Gewinnmarge für das iPhone SE berechnet. Laut Daryanani wendet Apple pro iPhone SE rund 260 US-Dollar an Materialkosten auf.

Apple iPhone SE: Gewinnmarge von 35 Prozent

Verglichen mit dem günstigsten Preis von 389 US-Dollar für das Gerät, bleiben rund 129 US-Dollar an Gewinn. In Prozent umgerechnet sind dies knapp 35 Prozent, womit das iPhone SE das erste iPhone-Modell überhaupt ist, dessen Gewinnmarge bei unter 40 Prozent liegt.

iPhone SE

Zum Vergleich: das iPhone 6s kommt auf mindestens 45 Prozent Gewinnmarge. Da Apple mit dem iPhone SE aber auch einen anderen Ansatz verfolgt und ein anderes Klientel ansprechen möchte, ist dieser Schritt durchaus logisch. Zumal Apple im Vergleich mit anderen Herstellern aus dem Mittelklasse-Segment auch mit 35 Prozent Gewinnmarge deutlich vorne liegt.

Quelle: AppleInsider

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Bin ja nur ein User, kein Aktionär. So what !