Home » Hardware » Apple lässt Thunderbolt Display auslaufen

Apple lässt Thunderbolt Display auslaufen

Wird es einen Nachfolger für das Thunderbolt Display geben oder nicht? Klar ist auf jeden Fall eines: Die Tage des aktuellen Modells sind gezählt. Apple hat verlauten lassen, dass ab sofort nur noch ein Abverkauf der Lagerbestände stattfindet – über einen möglichen Nachfolger sagt das freilich nichts aus.

Ende des externen Bildschirms

Seit Sommer 2011 gibt es das Thunderbolt Display in seiner gegenwärtigen Form. Doch damit ist nun Schluss. Wie Apple unter anderem TechCrunch mitteilte, wird das Thunderbolt Display eingestellt. Man wird es weiterhin bei den bekannten Quellen kaufen können – aber nur solange noch welche auf Lager sind. Apple gibt an, dass es „eine Reihe toller Optionen“ von Drittanbietern gebe.

Zu den Gründen äußert sich Apple nicht. Denkbar wäre, dass es sich für das Unternehmen nicht rentiert, den Bildschirm weiter produzieren zu lassen. Sein hoher Preis und die Non-Retina-Auflösung machen es für Kunden unattraktiv. Da die 27-Zoll-iMacs mittlerweile alle mit Retina-Display kommen, dürfte auch die Produktion teurer geworden sein, da die Panels nicht mehr vom iMac genutzt werden können.

Gerüchten zufolge soll Apple an einem Nachfolger mit 5K-Display arbeiten, aber diese sind bislang unbestätigt. Außerdem würde dafür vermutlich neue Hardware fällig werden, die die Übertragung so vieler Pixel unterstützt. Bildschirme mit 5K-Auflösung anderer Hersteller verwenden derzeit zwei Anschlüsse.

Apple lässt Thunderbolt Display auslaufen
4.16 (83.2%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.