Home » News » Erfolgreich auf YouTube: So erreichst du eine größere Fanbase

Erfolgreich auf YouTube: So erreichst du eine größere Fanbase

Die Videos auf dem eigenen YouTube-Kanal erhalten ein paar Klicks, doch der große Erfolg bleibt aus? Das kann mehrere Gründe haben. Wir geben wichtige Tipps und zeigen auf, wie die eigene Fanbase vergrößert werden kann.

YouTube-Optimierung

Mit einer YouTube-Optimierung erscheinen die eigenen YouTube-Videos nach Eingabe eines Suchwortes weiter oben, sodass sie öfter geklickt werden. Backlinks sind zum Beispiel eine gute Möglichkeit, um das Video weit nach vorne zu bringen. Verlinken andere Webseiten das eigene Video, erhält der YouTuber einen Backlink auf das Video. Je mehr Backlinks, desto relevanter wird das Video von YouTube eingestuft und entsprechend weiter oben platziert. Auch die Nutzung von Keywords ist sinnvoll: Hier schaut der YouTuber mithilfe eines Tools, welches Keyword bei Google oft gesucht wird. Passt dies zum eigenen Kanal, wird ein Video dazu gedreht. Wichtig ist nun, dass das Keyword an den Anfang des Videotitels geschrieben wird.

Eine weitere Möglichkeit der Optimierung: der Aufruf zu Call-to-Actions. Am Ende des Videos ruft der YouTuber seine Zuschauer zu Handlungen auf. Diese können das Kommentieren und Teilen des Videos oder das Abonnieren des Kanals sein. Um im Ranking nach oben zu steigen und die Videos weiter zu verbreiten, kann es sich zusätzlich lohnen, in den Kauf von YouTube-Views zu investieren. Mit einem kostenlosen Tool kann der Kanal zusätzlich regelmäßig analysiert und optimiert werden.

Kritische Reflexion der eigenen Arbeit

Wer erfolgreich auf YouTube sein will, muss sich stets reflektieren und kritisch hinterfragen. Meist gibt es einen oder mehrere Gründe, wenn der eigene Kanal nicht so anläuft wie gewünscht. Vielleicht spricht das Thema zu wenig Menschen an oder geht in der Masse an ähnlichen Videos unter?

Auch die technische Qualität der Videos sollte von dem YouTuber ausführlich analysiert werden – sind Licht und Ton stets optimal und der Spaß am Drehen in den Videos spürbar?

Ebenso wichtig ist es, dass die Videos kontinuierlich hochgeladen werden. Im Vorfeld sollte klar kommuniziert werden, wann das nächste Video kommt. Außerhalb von YouTube sollte der YouTuber auch in anderen sozialen Netzwerken vertreten sein und stets mit seinen Zuschauern in Kontakt bleiben. Das Feedback der Kunden sollte ernst genommen werden, besonders dann, wenn es sich um konstruktive Kritik handelt. Generell gilt: Die Zuschauer sind die besten Kritiker. Natürlich wird es auch unberechtigt negative Kommentare geben. Diese sollte man aber nicht zu nah an sich heranlassen.

Werden alle genannten Punkte bereits erfüllt, braucht der eigene YouTube-Kanal vielleicht einfach noch etwas Zeit. Auch auf YouTube kommt der Erfolg selten über Nacht und ist viel mehr mit harter, disziplinierter Arbeit verbunden.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.