Home » Apple Watch » Stanford Universität: Kann die Apple Watch das Coronavirus feststellen?

Stanford Universität: Kann die Apple Watch das Coronavirus feststellen?

In einer neuen Studie möchte die Stanford Universität herausfinden, ob die Apple Watch basierend auf Daten wie dem EKG und der Reproduktionsrate das Coronavirus entdecken kann.

Wer eine Apple Watch oder ein anderes Wearable besitzt und eine der drei Kriterien erfüllt, kann sich an der Gesundheitsstudie beteiligen.
Apple Watch

Apple Watch als Coronavirus-Detektor

Die Stanford Universität sucht Teilnehmer für die Wearable Daten-Studie, die eine Apple Watch, Fitbit oder andere Smartwatch tragen. Die Forscher wollen ermitteln, ob Wearables Infektionen wie COVID-19 erkennen können.

Gesucht werden Personen, die eine Smartwatch haben und einen bestätigten oder vermuteten Fall von COVID-19 hatten oder mit jemanden in Kontakt kamen, der mit dem Coronavirus infiziert war oder vermuten oder einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt sind.

Wie die Studie abläuft

Die Smartwatch muss während der Wearable Data Study dauerhaft getragen, die App heruntergeladen und täglich eine Symptomumfrage ausgefüllt werden. Die aufgezeichneten Daten müssen exportiert werden und Teilnehmer einen Zugang zu ihrer digitalen Krankenakte gewähren.

Die Studie dauert bis zu zwei Jahre, doch die erste Phase soll bereits in ein paar Wochen abgeschlossen sein. In den USA sind derzeit über 1,3 Million Menschen mit Corona infiziert und über 85.000 Personen daran gestorben.

Wer an der Studie teilnehmen möchte, der kann sich auf einer Seite der Universität ab sofort registrieren.

Stanford Universität: Kann die Apple Watch das Coronavirus feststellen?
3.67 (73.33%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.