ANZEIGE: Home » News » Wie viel kostet es, ein iPhone Display zu reparieren?

Wie viel kostet es, ein iPhone Display zu reparieren?

Wer sich ein neues iPhone zulegt, informiert sich in der Regel auch über Möglichkeiten, dieses vor Kratzern oder Glasbruch zu schützen. Neben Schutzfolie, Bumper, Handykette, damit das Gerät nicht so schnell runterfällt, oder stabilem iPhone Case wählen zahlreiche Käufer auch eine umfassende Handyversicherung. Geht der iPhone-Bildschirm dennoch kaputt, ist das absolut ärgerlich – vor allem dann, wenn nicht einmal die Versicherung greift.

Die iPhone-Reparatur kann richtig ins Geld gehen. Besonders die neuen iPhones mit Edge Display erfordern spezielles Werkzeug und ein ruhiges Händchen – das treibt den Preis in die Höhe. Doch nur wenn das Smartphone fachgerecht und hochwertig repariert wurde, ist einem die Freude damit gewiss. Aus Angst vor einer zu hohen Rechnung verzichten immer mehr iPhone-Besitzer darauf, ihr Handy Display ersetzen zu lassen. Sie nutzen es dann so lange es geht, doch das ist nicht der beste Weg.

Wieso man Schäden am iPhone Display sofort reparieren lassen sollte

Kleine Schäden am Rand stören die Funktion des iPhones kaum. Aus diesem Grund wird ein minimal kaputtes Display oft gar nicht repariert. Doch wenn man das Smartphone trotz Display-Schäden weiter nutzt, kann das zum richtigen Problem werden.

Wird ein iPhone direkt nach dem ersten Riss oder Splitterpunkt in die Reparatur gegeben, kann der Shop das Glas meist ohne Probleme austauschen. Die Reparatur geht dann schnell und relativ kostengünstig über die Bühne. Ebenso ist es dem iPhone Besitzer bei kleinen Schäden möglich, ein komplettes Back-up zur Datensicherung zu machen. Ist ein Display hingegen komplett zerstört, gelingt meist nicht einmal mehr das Synchronisieren der gespeicherten Daten auf ein neues Smartphone. Dann sind Fotos, Kontakte und Apps weg, was für richtig viel Frust sorgt.

Ein Riss oder eine Splitterstelle sind absolute Schwachstellen. Liegt ein kleiner Schaden am Handy Bildschirm vor, ist es meist nur eine Frage der Zeit, bis das Display völlig kaputt ist. Ähnlich wie bei einem Steinschlag am Auto kann es bei Stößen – beispielsweise, wenn das Smartphone auf den Boden fällt – oder bei Druckveränderungen wie während Start und Landung im Flugzeug dazu kommen, dass eine kaputte Stelle sich über das gesamte Handy ausbreitet. Mit etwas Pech ist dann nicht nur das Glas betroffen, sondern auch das Bild: Entsteht die Ölfilm-Optik auf dem Display, ist das iPhone meist nicht mehr zu retten.

Um solche Totalschäden zu vermeiden, sollte man sein Apple Smartphone also ziemlich bald reparieren lassen. Der Austausch des Displays und ein geeigneter Schutz sorgen dann dafür, dass man noch lange Freude an seinem Gerät hat.

Darum sind iPhone Display Reparaturen so teuer

Die verwendeten Materialien sind teuer. Nur mit gutem Glas ist eine perfekte Darstellbarkeit in hoher Auflösung garantiert. Gleichzeitig muss das Handyglas das iPhone vor zu großer Hitzeeinstrahlung schützen. Abgerundete Ecken für das Infinity Display sind ein weiterer Kostentreiber. Je neuer das Apple iPhone Modell, desto tiefer muss der Kunde meist in die Tasche greifen. Der kleine Händler vor Ort muss neue Displaymodelle meist extra bestellen, was zu höheren Stückkosten führt und außerdem lange dauert. Und nur, wenn das Glas fachmännisch montiert wurde, lohnt sich die Reparatur.

iPhone online reparieren lassen

Nein, eine Online Reparatur gibt es leider noch nicht. Allerdings kann man das Reparieren seines iPhones inzwischen online buchen. Gleich nachdem das Gerät eingeschickt wurde, beginnt die Werkstatt damit, das iPhone zu reparieren. Geringe Stückkosten und Experten sorgen dafür, dass der Glastausch schnell und kostengünstig über die Bühne geht: Viele iPhone-Modelle kann man so für weniger als 200€ reparieren lassen, die 300€-Marke wird bei der iPhone-Reparatur nicht geknackt. Sieht man sich diesen Preis im Verhältnis zum Neupreis an, lohnt sich die Reparatur also durchaus.

Der große Vorteil an einem Online iPhone Reparatur Service ist, dass dort viele weitere Dinge repariert werden können. Egal ob Kamera, Vibrationsmotor oder Wasserschaden: die Experten vor Ort sorgen in fast allen Fällen dafür, dass das iPhone oder iPad nach der Reparatur wieder absolut rundläuft und Kunden sich vorerst kein neues Handy kaufen müssen. So hat man lange Spaß an seinem High-end Smartphone mit dem Apfel.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy